Bewertung
(10) Ø3,83
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
10 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.10.2013
gespeichert: 1.211 (2)*
gedruckt: 19.068 (49)*
verschickt: 8 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.11.2011
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

300 g Lachsfilet(s), frisch oder TK
400 g Blattspinat, gehackt, evtl. auch TK
Kirschtomate(n)
2 Kugeln Mozzarella, 250 g
100 ml Schlagsahne
50 g Käse, gerieben
1 Msp. Guarkernmehl, alternativ etwas Speisestärke
 etwas Salz
 etwas Pfeffer
 etwas Knoblauch, getrocknet oder als Granulat
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 20 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das frische (oder aufgetaute) Lachsfilet und den Mozzarella in ca. 1 cm große Würfel schneiden, Kirschtomaten vierteln.

Einen Sahnespiegel in einen Topf geben, darauf den Spinat geben und bei mittlerer Hitze auftauen und heiß werden lassen. Vom Feuer nehmen, den Rest Sahne zugeben und kräftig mit Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Ruhig etwas großzügiger sein, der Rest der Zutaten ist ungewürzt. Mit dem Guarkernmehl etwas andicken.
Tipp: wer kein Trennkost-Anhänger ist und sich nicht kohlenhydratarm/-los ernährt, kann an dieser Stelle etwas Mondamin in Wasser auflösen, in den Spinat geben und diesen kurz aufkochen lassen. Das Ergebnis sollte sowohl mit Guarkernmehl als auch mit Mondamin eine leichte Bindung sein.

Jetzt die Hälfte des Spinats in eine Auflaufform geben. Lachs, Mozzarella und Kirschtomaten gleichmäßig darauf verteilen. Mit der 2. Hälfte des Spinats bedecken und mit dem geriebenen Käse bestreuen.

Das Ganze bei 175°C für ca. 20 Minuten in den Backofen geben und noch heiß servieren.

Wer nicht auf eine Beilage verzichten möchte/kann: grüne Bandnudeln passen super!