Lupinenkäse


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

schnittfest, aber auch zum Schmelzen geeignet

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 24.10.2013



Zutaten

für
65 g Lupinen - Kerne, weiße, gekocht und enthülst
300 ml Wasser
1 Msp. Kurkuma
1 TL Salz
1 EL Olivenöl, nativ
1 TL Apfelessig
2 EL Hefeflocken
1 EL Maisstärke, gehäuft voll
2 ½ TL Agar-Agar
etwas Olivenöl, nativ für die Schüssel

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 12 Stunden 55 Minuten
Vorbereitungen mit den Lupinenkernen:
Die Lupinenkerne (ich hatte 100 g genommen) über Nacht einweichen und am nächsten Tag mit frischem Wasser in einem Schnellkochtopf kochen. Ca. 15 Minuten kochen lassen und dann den Topf langsam abdampfen lassen.
Die Kerne abgießen, kalt abschrecken und nun mit einer Messerspitze jeden Kern anritzen und dann den Kern zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und die harte Schale entfernen, das geht ganz leicht.

Die Zubereitung vom Käse:
In einen Zerkleinerer kommen nun die Lupinenkerne, das Salz, die Hefeflocken, Kurkuma, Essig und Olivenöl.
300 ml Wasser geben wir in einen Topf, dazu das Agar-Agar und die Maisstärke, alles gut verquirlen, aufkochen und ca. 2 Minuten kochen lassen.
Diese Masse nun zu den Zutaten im Zerkleinerer geben und alles gut mixen/zerkleinern, bis eine cremige Masse entstanden ist.
Dann geben wir die Masse in eine mit Olivenöl ausgestrichene Schüssel und lassen sie abkühlen und stellen sie dann in den Kühlschrank.
Nach ca. 1 Stunde ist der Käse fest genug geworden, so dass wir ihn aus der Schüssel stürzen können.
Dieser Käse kann in Scheiben geschnitten auf Brot gegessen werden, er eignet sich aber auch zum Schmelzen/Überbacken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Fiorellla

Hallo, kann man das auch mit Lupinenmehl herstellen? Grüße Fiorella

20.03.2018 16:53
Antworten
007krümeltiger

Hallo Fiorellla Nein, das geht nicht. Man muss wirklich die Lupinenkerne nehmen. LG krümeltiger

20.03.2018 18:49
Antworten
Linsensprosse

Hallo, ich werde auch gerne Dein Rezept mal ausprobieren. Ich habe schon viel mit verschiedenen Lupinensorten herumprobiert und finde die meisten recht bitter, auch die salzig eingelegten. Aber vielleicht fällt es nicht mehr auf, wenn sie noch stärker gewürzt werden. Die beste Variante finde ich, sind die geschälten Kerne (z.B. von salz-zuckerfrei.at), die ich mehrere Tage in Wasser einweiche und dann koche. Dadurch sind sie nicht mehr bitter. Was viele Leute auch nicht wissen: man kann Lupinen auch roh essen, allerdings stellt sich auch hier das Problem mit dem bitteren Geschmack.

14.12.2017 14:34
Antworten
007krümeltiger

Hallo Linsensprosse Nimmt Du die weiße oder die blaue Lupine? Ich nehme nur die weiße und die finde ich nicht bitter. LG krümeltiger

14.12.2017 18:17
Antworten
RChris78

Oh, überhaupt kein Problem, ich hoffe es geht dir wir wieder besser! Ich probiers einfach beim nächsten Mal! Danke und LG Christine

08.03.2017 15:49
Antworten
vegiwolf

Hallo, kann man statt der Kerne vielleicht auch gleich Lupinenmehl verwenden? Lg

09.11.2013 21:29
Antworten
007krümeltiger

Hallo vegiwolf ich vermute das wird nicht gehen, da das Lupinenmehl ja nicht so gut bindet, es wird ja meistens nur mit 10 - 15 % zu einem Rezept dazu gegeben. Und Lupinenmehl, oder gekochte Lupinenkerne sind ja nun wirklich 2 ganz verschiedene Zutaten. LG krümeltiger

10.11.2013 10:54
Antworten
sgb57

Hi, klingt spannend, woher bekomme ich denn Lupinenkerne? lg sgb

09.11.2013 17:39
Antworten
007krümeltiger

Hallo sgb57 gib einmal im Internet bei der Suche Veggie`s Delight ein,dort gibt es auch Lupinenkerne. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen LG krümeltiger

09.11.2013 17:46
Antworten
sgb57

danke :-)

10.11.2013 20:45
Antworten