Backen
Vegetarisch
Brot oder Brötchen
Vollwert
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Dunkles Roggenvollkornbrot aus Sauerteig

Durchschnittliche Bewertung: 4.25
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 12.12.2013 5022 kcal



Zutaten

für
650 g Mehl, (Roggenvollkorn-)
700 g Sauerteig, (Roggen-)
380 g Wasser, lauwarmes
20 g Salz
2 EL Sirup, (Kuchensirup) dunkler
etwas Öl
Fett für die Form
Mehl für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
5022
Eiweiß
137,62 g
Fett
54,81 g
Kohlenhydr.
982,25 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 10 Minuten
Alle Zutaten in der Küchenmaschine gut durchkneten und in eine gefettete, bemehlte Brotbackform geben. Die Oberfläche mit nassen Fingern glatt streichen und mit einem Messer über Kreuz einritzen.

Anschließend für 2-3 Stunden bei 50°C Ober-/Unterhitze in den Backofen stellen, bis das Brot deutlich an Volumen zugenommen hat.

Dann den Backofen auf 180°C Umluft hochstellen und ca. 50-55 Min. backen. Kurz vor Ende der Backzeit die Oberseite des Brotes mit etwas Öl bestreichen (dadurch wird die Oberseite schön braun und bekommt ein leichtes Röstaroma). Klopftest am Ende machen.

Anmerkung:
Der Sauerteig ist nach einem alten Hobbythek-Rezept.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Goerti

Hallo! Ich habe die TA auf 180 erhöht und das Brot bei Zimmertemperatur knapp 4 Stunden gehen lassen. Gebacken wurde es bei 230 Grad fallend. Das Ergebnis ist sehr schmackhaft, saftig und würzig. Vielen Dank für das Rezept. Grüße von Goerti

10.09.2019 21:44
Antworten
Am-Herd-steh-ich

Hallo, ich bin noch Anfängerin beim Brotbacken und habe mit selbst angesetztem Anstellgut aus Roggenmehl meine ersten Brote gebacken. Mein Anstellgut ist aber nicht so viel. Was muss ich tun, um für dieses Rezept 700 g Sauerteig zu bekommen? Ich kenne bislang nur Rezepte, die zwischen 10g und 30 g Anstellgut verlangen, welches mit dem Mehl angesetzt werden muss. Freue mich auf die Antwort und sag schon mal Danke

20.02.2019 18:57
Antworten
wuestenhanni

Heute habe ich nach dieser Rezeptur das Brot gebacken, 75 % Roggenvollkorn-, 25 % Weizenvolkornmehl . Dazu kam das für mich obligatorische Brotgewürz (Selbstherstellung), grob geriebene Möhren und etwas Amaranth. Das Ergebnis ist ein Brot mit knackiger Kruste und feiner Porung, aber vor allem sehr gut schmeckend. Besser geht nicht👍. Danke für das Einstellen dieses Rezeptes sagt die wuestenhanni

14.11.2018 19:46
Antworten
Claukejo

Sehr leckeres saftiges Roggenbrot, das Brot habe ich nach der Rezeptur zusammen gemischt, dann den Teig im Warmen (ca. 30 Grad ) gehen lassen, bis er sich fast verdoppelt hat, dann nochmals in der Brotbackform und gebacken nach den Angaben von angelika1m Ein perfektes Brot 😊

02.11.2018 19:47
Antworten
angelika1m

Hallo, ich hatte Sauerteig aus Roggenmehl Typ 1370. Die TA habe ich auf 180 erhöht - wäre mir sonst zu trocken geworden -. Mein Teig ist bei ca. +28°C gegangen ( 50°C O-/U-Hitze erscheint mir zu hoch ). Gebacken wurde in der 30iger Brotkastenform bei 230°C, 15 Min., dann bei 200°C und 20 Min. vor Backende ohne Form. So war es ein lockeres und im Geschmack kräftiges Brot geworden.Dafür stehen auch die Sternchen. LG, Angelika

06.09.2018 19:51
Antworten
Sport123

Weiß jemand die Kalorien und Kohlenhydrate Danke....

14.10.2017 18:22
Antworten
Steeni123

Habe das Brot gestern gebacken und den Sirup weggelassen, dafür noch etwas gemahlenen Kümmel hineingegegeben - geht super schnell und einfach und schmeckt sehr lecker! Lg, Steeni

14.05.2017 12:26
Antworten
gloryous

Hallo! Vielen Dank für die Antwort! Dann kann ich doch einfach normalen Zuckerrübensirup nehmen. Lg, gloryous

17.12.2013 10:55
Antworten
salmisanni

Das ist ein Zuckerrübensirup, der hier im Norden sehr gängig ist - tut mir leid, ich habe nicht berücksichtigt, daß es den in anderen Regionen sicherlich nicht gibt...: http://www.hellmi.eu/hamburger%20sirup.htm Man kann auch Malzsirup oder einen besonders dunklen Honig verwenden.

16.12.2013 17:24
Antworten
gloryous

Hallo! Was ist denn genau dunkler Kuchensirup? Schonmal vielen Dank für die Antwort! Lg, gloryous

13.12.2013 16:31
Antworten