Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
klar
Rind
Suppe
Winter
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rindfleischsuppe im Slowcooker

eine kräftige Brühe mit Fleischeinlage und Backerbsen

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 14.10.2013



Zutaten

für
1 kg Suppenfleisch, ohne Knochen und nicht zu fett
1 Zwiebel(n)
2 Bund Suppengrün, geschält, gewaschen und grob zerkleinert
1 Paket Gewürz(e), für Sauerbratenbeize
½ TL Majoran, gerebelt
1 Lorbeerblatt
3 Gewürznelke(n)
½ TL Kümmel, ganz
2 Liter Gemüsebrühe
2 EL Sojasauce
1 n. B. Pfeffer, aus der Mühle
Salz
1 Zehe/n Knoblauch, gepellt und halbiert
½ TL Stevia
1 Tüte/n Backerbsen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 6 Stunden Gesamtzeit ca. 6 Stunden 30 Minuten
Suppenfleisch auf Zimmertemperatur erwärmen lassen und in etwa handtellergroße Stücke teilen, weil es sich einfacher handhabt.

Die Zwiebel pellen und in einer trockenen Pfanne auf den Schnittseiten anrösten, soll schon ein wenig schwarz werden.

Das geputzte und zerkleinerte Suppengrün in den Slowcooker geben, die Zwiebel ebenso, die Petersilie vom Suppengrün nur waschen und auch hineingeben - einfach alle Zutaten (bis auf die Backerbsen) in den Slowcooker geben und auf 6 Stunden Automatik oder 1 Stunde HIGH und 5 Stunden LOW stellen.

Nach der Kochzeit das Fleisch herausnehmen und ein wenig abkühlen lassen.
In der Zeit die Suppe durch ein Spitzsieb laufen lassen und das Gemüse ausdrücken dabei. Danach ein zweites Mal durch das Spitzsieb laufen lassen, aber dabei das Sieb mit einem Mulltuch auslegen. Wenn es nicht stört, dass kleine Schwebstoffe - die auch Geschmack sind - in der Suppe bleiben, kann sich den 2. Durchgang sparen.

Die Suppe noch mal mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, Sollte es einen "Fettdeckel" haben, diesen vorher entfernen. Alles zurück in den Slowcooker zum Warmhalten geben oder in eine Terrine zum Auftragen.

Backerbsen in eine Schüssel füllen und zur Suppe reichen, so dass sich jeder selbst so viele nehmen kann, wie er mag.

Das ist bei uns ein sehr beliebtes Winteressen, da es schön wärmt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Momo2014

Ich habe diese Suppe heute probiert da ich ein totaler Suppen und Slowcoocker Junki bin. Jedoch war das mit dem Sauerbratengewürz so gar nicht mein Fall. Wacholder,Piment und Nelke kommen mir hier zu doll raus. Ich habe nach 3 Stunden Kochzeit versucht alles wieder raus zu fischen.🤣

30.09.2018 14:08
Antworten
gartennini

Danke...habe ja eine gewisse Vorgabe von Dir....dann kann ich mal Vergleich anstellen. Danke für Deine Antworten.

11.10.2016 12:17
Antworten
Abacusteam

Hi Gartennini, ja ich nehme die von Wagner, bestelle ich bei so-schmeckts-de ... in Bayern gibts sie auch bei Kaufland. Ich bin ein Gwürzjunkie ... und so lohnt sich die Bestellung immer. Aber ich denke, Du kannst jede Mischung nehmen. Die von Fuchs hat glaube ich auch sonst nichts drin ... lg ad

11.10.2016 11:57
Antworten
gartennini

Ja klar...ich kenne die Mischung nicht, aber so erklärt sich natürlich einiges. Das gibt nen tollen Geschmack. Bevorzugst Du eine? Evtl. die von Fu...? Oder Ost.....?

11.10.2016 11:13
Antworten
Abacusteam

HI gartenninin es hat schon einen Sinn ... gibt halt Geschmack. In der Mischung ist: Zwiebeln, SENFKÖRNER, Pfeffer, Coriander, Piment, Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter, Karotte, Ingwer. ... ich nehme die für alles Mögliche, weil ich die Gewürze mag. Du kannst sie natürlch auch einzeln reinwerfen oder nur manche oder ganz weglassen ... da ist aber der Geschmack ein ganz anderer und wahrscheinlich um einiges Flacher. viel Erfolg, ich hoffe, ich konnte helfen ... lg ad

11.10.2016 10:52
Antworten
gartennini

Hallo, habe eben das Rezept entdeckt...hat das Gewürz für Sauerbratenbeize einen Sinn oder kann man es einfach auch weglassen?? Liebe Grüße gartennini

11.10.2016 10:32
Antworten
Abacusteam

Hi Movostu, freut mich, dass es Dir geschmeckt hat ... Backerbsen müssen nicht sein .. ich liebe sie halt :-)). lG ad

26.08.2015 12:45
Antworten
movostu

Lecker! Bei mir mit etwas anderen Gewürzen und ohne Backerbsen. Gruß movostu

26.08.2015 12:07
Antworten