Papas Speckbohnen mit Kartoffeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.88
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 14.10.2013 664 kcal



Zutaten

für
1 Dose Bohnen, grüne (Brechbohnen)
1 große Zwiebel(n)
125 g Speck, weißer
etwas Butter
200 ml Wasser
2 EL Mehl
etwas Wasser zum Anrühren
400 g Kartoffel(n)
etwas Zucker
etwas Essig
Salz und Pfeffer
Salzwasser

Nährwerte pro Portion

kcal
664
Eiweiß
15,32 g
Fett
45,51 g
Kohlenhydr.
47,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kartoffeln schälen, vierteln und in gesalzenem Wasser ca. 20 min. gar kochen.

Währenddessen Zwiebeln und Speck fein würfeln und in der Butter anbraten. Danach die abgetropften Bohnen hinzugeben und mit 200 ml Wasser zum Kochen bringen. Mit Zucker, Essig, Salz und Pfeffer abschmecken und weiter köcheln lassen. Das Mehl mit etwas Wasser im Shaker vermengen und zu den Bohnen geben, damit sie etwas andicken.

Die Kartoffeln abgießen und zusammen mit den Bohnen als Mahlzeit servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elclaudi

Hi. Das ist superlecker:) Schneide die Kartoffeln etwas kleiner und koche sie zusammen mit den Bohnen. LG elclaudi

03.08.2016 14:21
Antworten
löwewip

Hallo, in Erinnerung an früher übliche Kochart habe ich diese Speckbohnen heute nachgekocht, aber mit durchzogenem Speck und der Zugabe von Bohnenkraut. - Es hat uns prima geschmeckt, wie früher bei Mutter! Wenn ich es wieder koche, werde ich nur die halbe Menge an Mehl nahmen oder gar nur stauben. Lieben Dank fürs "Erinnerungs"-Rezept! LG löwewip

31.07.2016 19:18
Antworten
Karina1953

ich habe das Gericht schon mehrfach zubereitet - Rezept meiner Schwiegermama, war etwas aufwendig aber lecker! Das Rezept ist einfacher und schneller zubereitet, anstatt weißen Speck habe ich durchwachsenen Speck hinzugeführt, super lecker! LG Karina

14.01.2016 12:14
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination die wir sicher noch öfter wiederholen werden. Hatten wir als Beilage zu Steak, wunderbar. Besten Dank!!

26.08.2015 13:21
Antworten
biring

Moin, wir lieben dieses Rezept, weil meine Oma es schon gekocht hat, immer mit etwas Essig. Hat allen prima geschmeckt. Allerdings nehme ich durchwachsenen Speck und stelle wie Oma eine Einbrenne her. Kommt auf das gleiche raus. Wir essen meist Frikadellen oder frische Bratwurst dazu. Danke für's Rezept, du bekommst ein Bild von mir! LG biring

21.08.2015 09:43
Antworten