Braten
Geflügel
Hauptspeise
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Knoblauch-Kräuter Backofenhähnchen

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 15.10.2013



Zutaten

für
1 Hähnchen
6 Knoblauchzehe(n)
einige Stiele Thymian
2 Zweig/e Rosmarin
50 g Butter
1 EL Honig
1 TL, gehäuft Salz
1 Msp. Cayennepfeffer
2 EL Ziegenfrischkäse
4 Scheibe/n Frühstücksspeck, oder ähnliches
6 Blätter Salbei, frische
3 kleine Chilischote(n), getrocknete
2 EL Marsala
2 EL Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Min. Koch-/Backzeit ca. 90 Min. Gesamtzeit ca. 125 Min.
Das Backblech mit Olivenöl einpinseln.
Das frische Hähnchen heiß waschen und mit Küchenkrepp trocken tupfen, danach das Hähnchen mit der Geflügelschere durchschneiden (nicht die Brustseite, sondern die andere). Zuerst die Innenseite des Hähnchen kräftig mit Salz, Pfeffer und etwas Cayennepfeffer würzen. Dann jeweils die Hälfte der in Scheiben geschnittenen Knoblauchzehen sowie die Kräuter auf die gewürzte Innenseite des Hähnchens legen, dann das Gleiche auf der Außenseite.
Den Speck rund um das Hähnchen legen. Die Butterflocken darüber und außenrum verteilen. Honig über das Hähnchen geben. Ziegenfrischkäse um das Hähnchen herum legen. Den Marsala über das Hähnchen und auf das Backblech träufeln. Den Backofen auf 140 Grad Heißluft vorheizen. Das Hähnchen braucht ca. 1 1/2 Stunden. Ca. 1/2 Stunde vor Ende der Garzeit die Kräuter vom Hähnchen nehmen und auf 160 Grad weiterbacken.

Als Beilage mache ich dazu Risotto.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MarionHase1964

Hallo, das freut mich und ich freue mich auch schon auf den Kommentar. Viel Erfolg und LG Marion

12.12.2013 09:59
Antworten
Puchzeli

Hallo Marion, danke für Deine Antwort, ich werde das Rezept kurzfristig ausprobieren und dann berichten. LG - Puchzeli

10.12.2013 08:35
Antworten
MarionHase1964

Hallo, der Marsala ist ja flüssig und bei 140 Grad verbrennt es nicht. Die Kräuter nehme ich deshalb kurz vor Ende runter, weil die Hitze dann hochgedreht wird, dann verbrennen die Kräuter sonst. Falls die Zutaten auf dem Blech wirklich zu dunkel werden, dann etwas Wasser auf das Backblech gießen, so ca 1/2 Glas voll. Hoffe das Hähnchen gelingt. Viel Spaß und guten Appetit. LG - Marion

09.12.2013 17:59
Antworten
Puchzeli

Hallo MarionHase, ich bin leidenschaftlicher Hähnchenesser und immer auf der Suche nach ultimativ neuen Rezepten. Dein Rezept liest sich und sieht so interessant aus, aber ich verstehe es nicht so ganz und kann mir leider auch den fertigen Zustand nicht vorstellen. Warum Frischkäse und Marsala auf dem Backblech verteilen, verbrennt das nicht alles? Die Kräuter kommen wieder herunter, damit sie nicht verbrennen und das Hähnchen braun wird? Bitte hier weiterhelfen, vielen Dank! LG - Puchzeli

20.11.2013 14:36
Antworten