Käsebrot-Igel herzhaft und originell


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Party, Sofaabend oder Kindergeburtstag

Durchschnittliche Bewertung: 4.15
 (11 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 11.12.2013



Zutaten

für
1 Brot(e) (Sauerteigbrot)
300 g Käse
2 Frühlingszwiebel(n)
½ Paprikaschote(n)
125 g Schinken, gewürfelt
½ Tasse Butter
2 TL Mohn

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Einen Laib Sauerteigbrot von gitterartig ein-, aber nicht ganz durchschneiden. Von oben betrachtet ergibt sich nun ein Karomuster.

Eine halbe Paprika in kleine Würfel, die Frühlingszwiebel in kleine Stücke, den Käse in Streifen schneiden. Die Butter in einem heißen Wasserbad zerlassen.

In die entstandenen Zwischenräume des Brotes Schinkenwürfel, Paprika und Frühlingszwiebeln stecken. Die Käsestreifen auch hineinstecken. Mit der zerlassenen Butter 2 TL Mohnsamen verrühren. Nun den fertig bestückten Brotlaib mit der Mohnbutter bestreichen.

Den Brotigel nun in Alufolie einwickeln und im Ofen bei 180°C 15 Minuten backen. Die Alufolie abnehmen und noch mal 10 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

suzi*1

Das ist echt total lecker! Gibt es hier öfter mal zum Abendessen. Ich bereite es aber lieber mit Miniweißbroten zu, da ist dann eines eine Portion. Auch gebe ich die Butter mit den Frühlingszwiebeln und/oder Paprika und/oder Schinkenwürfel erst drauf, wenn ich nach den ersten 15 Min. das ganze entblättere. Dafür schwitze ich alles gemeinsam in der Zeit an, in der die Brote mit dem Käse die erste Runde im Ofen drehen. (Dadurch kann man die Brote schon früh vorbereiten und erst abends backen.) Vielen Dank für das tolle Rezept. Vielleicht denke ich nachher dran mal ein Foto zu machen und einzustellen. Liebe Grüße suzi*1

19.05.2021 19:49
Antworten
Caudi1992

Möchte das Brot gerne am Wochenende machen. was kann man denn gut dazu essen? 😊

08.04.2020 04:00
Antworten
Lezazoo

Simpel, saulecker und eine Augenweide auf jedem Partybüffet. 🌟🌟🌟🌟🌟

17.04.2018 21:36
Antworten
Turnsuse

hallo kann man alles vorbereiten und es dann in der alufolie verpackt liegenlassen bis man es in den ofen schiebt oder wird es matchig?

30.01.2017 14:03
Antworten
brisco

Suuuuper lecker! Hatte noch recht intensiv schmeckende, selbst gemachte Knoblauch - Kräuterbutter. Kam total gut an, schmeckte klasse!

04.03.2016 21:54
Antworten
OHJEMiiNE

geschmacklich war es gut...leider hatte ich das mit dem einschneiden nicht so drauf bei mir ist leider alles auseinander gefallen:(

18.02.2016 22:29
Antworten
Penolear

Sehr lecker. ..wir zupfen es immer, sehr gesellig, ich lasse nur den Mohn weg

15.12.2015 07:48
Antworten
anrulati

Sehr lecker zum Grillabend, machen wir auf jeden Fall öfters. Variante: Kräuterbutter oder Knoblauchbutter verwenden, Paprika u. Mohn kann auch weg gelassen werden.

02.07.2014 05:54
Antworten
sara-iris

Schmeckt auch gut ;-) Ich habe es immer in dicke Scheiben geschnitten, weil es mir sonst ein zu großes Geschmatter wäre und warm schmeckt es am besten in meinen Augen - wenn aber etwas übrig bleibt kann man die Reste "zur Not" auch noch kalt essen

03.01.2014 19:06
Antworten
Kochmamsell-Mati

Hmmmm, sieht schmackofatzig aus!!! Bevor ich das Brot mache, habe ich zwei kleine Fragen: Wird das Brot dann aufgeschnitten, oder zupft/bricht man sich ein Stück ab? Wird es warm oder kalt serviert? Danke schon mal für´s antworten! Liebe Grüßle, Mati

03.01.2014 12:11
Antworten