Krenwodka


Rezept speichern  Speichern

Khrenowukha - ukrainische Spezialität mit Meerrettich und Honig

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 11.10.2013



Zutaten

für
500 ml Wodka, (kein Korn!)
1 Stück(e) Meerrettich, frisch, ca. 4cm dick, fingerlang
1 EL Honig
1 Stück(e) Ingwer, ca. fingerdick, 3 cm lang
½ Chilischote(n), frisch oder getrocknet

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 4 Tage Gesamtzeit ca. 4 Tage 10 Minuten
Damit der Khrenowukha gelingt, soll man nicht an Wodka sparen. Wichtig ist, dass ihr keinen Doppelkorn oder sowas verwendet - ausschließlich russischen Wodka, am besten sind "Moskovskaja" oder "Stolichnaja" geeignet, beide gibt es in deutschen Lebensmittelmärkten zu kaufen.

Also Meerrettich und Ingwer schälen, grob reiben, dazu Honig und Chili. Alles in einem Glasbehälter mit Wodka übergießen und luftdicht verschließen, dunkel stellen. 4-5 Tage ziehen lassen, durch ein Stück Mull sieben. Kühl aufbewahren.
Kalt trinken - auch an einem heißen Sommertag ist Khrenowukha ein Genuss.
Dazu passt hervorragend eine knackige Salzgurke!
Übrigens, ein kleines Gläschen Khrenowukha bei den ersten Erkältungszeichen soll wirksam der Krankheit vorbeugen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Klaumix

Hy Sau gut!! Ein echter Corona-killer- MfG Klaumix

21.03.2020 09:56
Antworten
Gelog

Oha, der macht die Nase frei! Ist eher Medizin... Aber bisher gut.

11.01.2019 21:13
Antworten
bembelchen

Ein kleiner Trick, damit der Honig sich leicht auflöst: Honig in der Mikrowelle erwärmen/schmelzen, mit etwas Wodka verrühren und dann zu den restlichen Zutaten geben.

23.12.2014 22:13
Antworten