Aufstrich
Festlich
Fingerfood
Fisch
Lactose
Low Carb
Party
Sommer
Vorspeise
kalt
ketogen
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Cracker mit Räucherforellen - Mousse

Durchschnittliche Bewertung: 4.41
bei 103 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. pfiffig 12.10.2004 35 kcal



Zutaten

für
150 g Forellenfilet(s), geräuchert
75 g Crème fraîche
½ Salatgurke(n)
Dill, frischer, 12 große Cracker

Nährwerte pro Portion

kcal
35
Eiweiß
2,87 g
Fett
2,37 g
Kohlenhydr.
0,69 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Forelle mit der Gabel zerteilen und die Creme fraiche einrühren. Die Gurke in 12 gleichdicke Scheiben schneiden und auf je einen Cracker legen. Darauf das Fischmousse verteilen, mit Dill garnieren. Möglichst kühl servieren.
Eventuell noch ein Stückchen Tomate oder rote Paprika mit auf die Cracker legen - sieht schön aus und schmeckt gut
TIPP: wer Forelle nicht mag, kann z.B. Lachs oder Räuchermakrele nehmen

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eflip

Schon oft gemacht und immer wieder von allen für sehr lecker befunden. Schöne Idee, gibt's immer wieder, besten Dank!!

09.02.2017 07:53
Antworten
mg2006

Sehr einfach und schnell zuzubereiten. Ich habe eine Fuhre mit Pumpernickel-Talern gemacht und eine mit Party-Crackern. Beides sehr lecker!!! Zudem habe ich Creme fraiche mit frischen Kräutern (fertig) genommen. Das war bestimmt nicht das letzte Mal! Rezept ist im Kochbuch gespeichert

23.12.2016 18:40
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ich habe gestern für das Silvesterbuffet diese Taler nachgemacht. In die Forellencreme kam noch zusätzlich etwas Cognac.Im Mixer ging das ganz fix, daß die Forellenfilets gleichmäßig zerkleinert wurden. Ich habe die Creme dann auf runde Pumpernickeltaler aufgespritzt. Garniert wurde das alles dann mit Forellenkaviar. Vielen Dank für das schnelle Rezept. Lg Schoferle

01.01.2016 09:57
Antworten
Alice26

super schnell, super fein!

27.12.2015 13:28
Antworten
alaKatinka

Hallo, die Cracker waren sehr lecker! LG Katinka

03.02.2015 21:39
Antworten
Sagid

Wollte für heute Abend diese Cracker als Vorspeise mit einem Aperitiv reichen. So ein Mist, die Idee war eigentlich gut. Nur: Mein Mann, meine beiden Söhne und mein Schwiegersohn haben sie schon alle verputzt. Super Super lecker!! LG karola

08.10.2005 16:59
Antworten
TexMexHex

Hallo Biggi, ich finde, es schmeckt einfach besser mit Gurke, aber Du kannst sie natürlich auch weglassen... Liebe Grüße, TexMexHex

15.11.2004 10:56
Antworten
schmitzebilla

weshalb die Gurke? lg biggi

13.10.2004 16:02
Antworten
fine

das mache ich sehr gern als "Entree" zum ersten Glas Sekt bei einem Menu - sieht auch sehr fein aus in Chicorree-Schiffchen. gruss, fine

13.10.2004 12:19
Antworten
Bono

Statt Creme fraiche nehme ich immer flüssige süße Sahne, aber eine Mischung könnte ich mir z.B. auch vorstellen. (Oder Schmand!!! ;-)) Mascarpone oder anderer Frischkäse sind ebenso möglich, vielleicht auch a bisserl Meerrettich, wer mag… Auf jeden immer wieder gern gegessen, egal ob auf Crackern, in dünnen Pfannkuchen, auf Baguette, Pumpernickeltalern etc. Liebe Grüße Bono

13.10.2004 11:58
Antworten