Aufstrich
Frucht
Frühstück
gekocht
Haltbarmachen
Herbst
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quitten-Birnen-Gelee

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 11.10.2013



Zutaten

für
3 große Birne(n), reife
0,8 Liter Saft (Quittensaft)
1 große Zitrone(n)
3 Pck. Vanillezucker (möglichst Bourbon-Vanillezucker)
1 Paket Gelierzucker (2:1)
1 Schuss Rum, brauner

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Birnen schälen und in kleine Würfel schneiden - bei relativ harten Birnen kann man auch eine grobe Reibe benutzen. Den Quittensaft zusammen mit den Birnen, dem Gelier- und Vanillezucker im Topf erwärmen. Den Saft der Zitrone dazugeben. Wer Biozitronen verwendet, kann auch die Zesten dazugeben.

Die Mischung aufkochen und nach Packungsanleitung 3 - 4 Min sprudelnd kochen lassen. Nach gelungener Gelierprobe nach Geschmack noch einen Schuss Rum dazugeben.

Dann in vorher sterilisierte Twist-off-Gläschen abfüllen. Damit die Birnenwürfel sich gleichmäßig im Glas verteilen während des Abkühlens immer mal wieder umdrehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

bille0107

Gerade fast genau nach Rezept gemacht. Hatte allerdings nur kleine Birnen und habe deshalb 5 genommen und dann auf einen Liter mit Quittensaft aufgefüllt. Den Rum habe ich durch Birnenbrand ersetzt. Die Gelierprobe war zwar ohne Birnenstückchen aber schon sehr lecker. Freue mich schon auf's erste Glas😋.

12.11.2018 19:26
Antworten
vetti

Hi, freut mich dass mein Rezept dir als Inspiration gedient hat - allerdings hast du ja überhaupt keine der angegebenen Zutaten verwendet, wie kannst du es dann bewerten?

10.05.2014 16:13
Antworten
AlessaZ

Ich musste das Rezept etwas anders gestalten, da es manche Zutaten hier nicht gibt, bzw. gerade nicht bei mir zuhause waren ;) Statt der Birne habe ich einen grünen Apfel verwendet (300g Fruchtfleisch, klein gewürfelt), und statt dem Quitten-Saft nahm ich trüben Birnen-Saft (700g) - ich musste insgesamt auf 1kg kommen, da ein Gelierzuckerpäckchen (ich hatte da auch nur 3:1) genau für 1kg reicht. Zitrone hatte ich auch keine, also nahm ich Limettensaft und 25g Vanillezucker (hier sind die Päckchen anders abgewogen und ich wusste nicht wirklich wie viel 3 Päckchen sind...) Den Rum habe ich dazugegeben, ich hatte schon Angst es sei zu viel gewesen, weil es ziemlich stark gerochen hat, aber jetzt nach dem Auskühlen schmeckt man ihn kaum noch raus. Von mir gibt's 3 solide Sterne, das Rezept ist relativ simpel, aber recht gut (leicht säuerlich - das liegt aber vielleicht auch an meinem grünen Apfel). Was mir daran gefällt, ist, dass abgesehen vom Vanillezucker kein Zucker mehr dabei ist.

14.10.2013 16:40
Antworten