Vegane Paella


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.45
 (73 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 09.10.2013 250 kcal



Zutaten

für
2 Paprikaschote(n), rot und grün
1 Stange/n Lauch
1 Zwiebel(n)
2 Knoblauchzehe(n)
2 EL Olivenöl
200 g Risottoreis
½ Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Pfeffer
1 Pck. Safranpulver, 0,1 g
1 große Fleischtomate(n)
40 g Erbsen, TK
8 Oliven, schwarze
½ TL Paprikapulver, edelsüß
200 g Räuchertofu
1 Bund Petersilie
1 Bio-Zitrone(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
250
Eiweiß
13,83 g
Fett
13,50 g
Kohlenhydr.
17,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Paprika in Würfel schneiden. Lauch in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

In einer Pfanne 1 1/2 EL Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin glasig dünsten. Paprika, Lauch und Reis zugeben und 3 Minuten mitdünsten. 2 EL von der Brühe abnehmen und beiseite stellen. Mit dem Rest den Pfanneninhalt ablöschen, salzen und pfeffern. Den Safran mit der restlichen Brühe verrühren, zugießen und zugedeckt 10 Minuten köcheln lassen.

Tomate überbrühen, häuten und würfeln. Mit Erbsen und Oliven in die Pfanne geben und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver nachwürzen. Weitere 10 Minuten garen.

Den Tofu in 1,5 cm kleine Würfel schneiden und im restlichen Öl unter vorsichtigem Wenden 3 Minuten anbraten.

Die Petersilie fein hacken. Die Zitrone heiß waschen, abtrocknen und in Schnitze schneiden. Den Tofu unter die Paella mischen, mit der gehackten Petersilie bestreuen und mit Zitronenspalten belegen. 5 Minuten zugedeckt ziehen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

sima04

War lecker! Gibt es bestimmt häufiger. Hatte keinen Tofu, halbe Menge Zitrone, zu wenig Safran, weil teuer. Alle haben zugeschlagen ☺️👌

25.08.2022 19:29
Antworten
KarlaPenjo

Total lecker..

15.08.2021 21:43
Antworten
maendlen

Ich mache diese Paella immer wieder und mag sie sehr gerne. Schnell, einfach, lecker :-)

15.07.2021 23:12
Antworten
Supra28

Ich weiß bei Gott nicht, was das auch nur ansatzweiße mit einer Paella zu tun hat. Wir haben uns 1:1 an das Rezept gehalten, rauskommen ist eine Reis-Gemüsepfanne, die nicht keinen nennenswerten Geschmack aufweißte.

09.06.2021 18:54
Antworten
Cacao_noir

Ich habe Naturreis verwendet, den ich fertig gegart zum Gemüse gegeben habe. Den Tofu haben wir weggelassen, da wir ihn nicht mögen. Zum Schluss frische Petersilie und Zitrone drüber hat uns das Rezept sehr gut geschmeckt. Danke fürs Rezept - Cacao_noir

15.04.2020 10:04
Antworten
Farn2014

Hab die Tomaten einfach mit Schale gewürfelt und statt Risotto hatte ich leider nur Vollkornreis, den ich somit erst vorgekocht und dann später untergemischt habe. Vom Geschmack her war es mal etwas anderes und ohne den Safran farblich etwas unspektakulär. So viel Geld aber nur für etwas Farbe auszugeben, erscheint mir unsinnig. Wenn ich es noch einmal koche, dann auf jeden Fall mit Risotto wie im Originalrezept. Vielen Dank für das interessante Gericht.

24.01.2015 19:50
Antworten
connipausg

Liebe Farn2014, für so etwas habe ich immer Kurkuma zu Hause, färbt toll :D

22.07.2017 00:35
Antworten
lu_mumba

Ich finde Safran lohnt sich schon, da er einen sehr intensiven Geschmack mitbringt, Kurkuma schmeckt dann ja doch anders =D

08.10.2017 18:24
Antworten
mamaschmitt

Ich nehme für die Farbe einfach Kurkuma, nicht ganz so intensiv aber auch schön

10.09.2021 13:41
Antworten
Chantullu

Ich verstehe nicht ganz, wieso ich die erste bin, die hier bewertet, denn dieses Rezept ist wirklich toll ! Ich liebe Paella sehr, aber seitdem ich keinen Fisch und kein Fleisch mehr esse, ist das natürlich etwas schwierig. Dieses Rezept gibt eine tolle Alternative. Das einzige was ich verändert habe, ist die Menge der Erbsen. Ich habe doppelt so viele genommen, aber das ist sicher geschmackssache ! Tolles Rezept!

24.12.2014 02:28
Antworten