Vegetarisch
Backen
Fingerfood
Frühstück
Kinder
Schnell
Vollwert
einfach
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Nuss-Müsliriegel

nicht zu süß! Auch für Schule oder Büro

Durchschnittliche Bewertung: 2.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 13.12.2013



Zutaten

für
100 g Mandel(n)
100 g Haselnüsse
50 g Erdnüsse, ungesalzene
100 g Chips, (Bananen-), getrocknete
100 g Sonnenblumenkerne, geschält
150 g Dinkelflocken
250 g Haferflocken, kernige
150 g Honig, (Blüten-), flüssig
4 EL Leinsamen
3 Ei(er)
2 EL Zucker
1 Prise(n) Salz
n. B. Zimt
evtl. Kuvertüre, zum Bestreichen oder zum Besprenkeln

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Min. Koch-/Backzeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Wenn ganze Nüsse gekauft wurden, diese mit den Bananenchips in der Küchenmaschine etwas zerkleinern. Die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, den Honig einlaufen lassen und danach Salz und Zimt hinzufügen. Nun langsam nach und nach die gehackten Nüsse und Bananen zugeben. Sonnenblumenkerne, Leinsamen und die Flocken einrühren und gut vermischen.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse darauf verteilen und glattstreichen. Ich drücke sie anschließend mit einem zweiten Stück Backpapier ordentlich fest, damit es schön dicht wird.

Das Ganze im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Ober-/Unterhitze) 20 Minuten backen.

Die noch heiße Müsliplatte mit dem Papier vom Blech ziehen und noch heiß in Stücke schneiden. Die Riegel nun einfach erkalten lassen und danach mit zerlassener Kuvertüre bestreichen oder verzieren.

Nach dem Schneiden hatte ich 24 Riegel und habe Folgendes pro Stück ausgerechnet: ca. 5,4 g Eiweiß, ca. 10 g Fett, ca. 20,4 g Kohlenhydrate.

Tipp: beim ersten Mal waren meine etwas bröselig, ich habe dann variiert und habe noch ca. 100 g gemahlene Nüsse oder gemahlene Haferflocken zugefügt, ist aber kein Muss. In der Weihnachtszeit kann man auch gut eine Art Nüsse durch zerbröselte Spekulatius oder Pfeffernüsse ersetzen oder die Riegel mit etwas Orangeat und Zitronat verfeinern. Auch Sesam statt Leinsamen schmeckt lecker. Es gibt sehr viele Variationsmöglichkeiten, die Riegel sind aber auf jeden Fall schnell gemacht, sättigend und praktisch für Schule oder Büro.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

64maus19

bei mir wurden die auch sehr bröselig.

14.06.2018 12:05
Antworten
GERLIKUNZI

Ich finde das Rezept super. Nicht zu süss und schnell gemacht.

14.03.2018 12:03
Antworten