Eintopf
gekocht
Gemüse
Hauptspeise
Kartoffeln
klar
Rind
Schwein
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schnelle Möhrensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 08.12.2013



Zutaten

für
500 g Hackfleisch
1 Bund Möhre(n)
3 Kartoffel(n)
Salz und Pfeffer
Salzwasser
1 TL Zucker
Korianderpulver
Anispulver
Estragon
n. B. Tomatenmark
Petersilie, gehackt

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer und ein wenig Tomatenmark würzen, kleine Klopse formen und in Salzwasser kochen.

Die Möhren in Scheiben schneiden, mit Anis, Koriander und Estragon würzen und ebenfalls in Salzwasser, dem 1 TL Zucker zugesetzt wird, kochen. Nach etwa 10 min. die in Würfel geschnittenen Kartoffeln zu den Möhren geben.

Wenn die Möhren und Kartoffeln gar sind, die Klopse dazugeben und alles nach Wunsch abschmecken. Zum Schluss gehackte Petersilie drüberstreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

asiootus10

Hallo Anfänger Der Zweite, gute Idee mit den Erbsen und blauen Kartoffeln das sieht bestimmt sehr gut aus auf dem Teller. Werde ich auch mal ausprobieren.

04.01.2020 09:48
Antworten
AnfängerDerZweite

Ich dachte mir, warum erst Hackfleisch würzen und davon Bällchen machen und kochen. Zuviel Arbeit . Also habe ich rohe Bratwurst in kleinen Portionen aus der Pelle gleich in die Suppe gedrückt . Und als Farbtupfer noch eine Handvoll grüne Erbsen und eine blaufleischige Kartoffel in die Suppe geschnippelt . Alles andere nach Rezept zubereitet und der bunte Suppenteller war perfekt. Ein Rezept das ich bestimmt noch öfters nachkochen werde. Dafür **** Sterne. Grüsse von AnfängerDerZweite

03.01.2020 13:47
Antworten