Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.10.2013
gespeichert: 17 (0)*
gedruckt: 810 (5)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.10.2003
121 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
800 g Rindfleisch, (Hüftdeckel) pariert und zimmerwarm
1 Bund Suppengrün, geschält, gewaschen und grob zerkleinert
1 1/2 Liter Rinderbrühe, (evtl. aus gekörnter Brühe oder aus Rinderfond)
Lorbeerblatt
Zwiebel(n)
1/2 TL Pfefferkörner, schwarze
8 EL Backerbsen
1/2  Meerrettich
Ei(er), hartgekocht, gepellt und gehackt
200 ml saure Sahne, alternativ Crème fraîche oder Schmand
1 Prise(n) Salz und Pfeffer, aus der Mühle
750 g Kartoffel(n), geschält und geviertelt

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 2 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Zwiebel schälen, halbieren und in eine Hälfte einen Schnitt machen und das Lorbeerblatt dort einklemmen. Einen großen Topf aufsetzen und ohne Öl heiß werden lassen, die Zwiebel mit der Schnittfläche auf den Boden setzen und fast anbrennen lassen. Das Suppengemüse und den Pfeffer kann man mit anrösten. Kurz bevor alles schwarz wird, mit der Rinderbrühe aufgießen und warten bis diese simmert. Dann das Fleisch einlegen und ganz klein schalten. Es soll nur ziehen, damit sich nicht zu viel Schaum bildet. Findet man trotzdem welchen, diesen einfach abschöpfen. Bei ganz kleiner Hitze ganz sanft garen, dabei den Deckel nur halb aufliegen lassen. Nach 2 Stunden sollte das Fleisch weich sein.

Herausnehmen, in Alufolie wickeln und im Backofen bei 50-70 Grad warmhalten. Erst kurz vor dem Servieren in dünne Scheiben schneiden. Ein Haushaltssieb mit Küchenkrepp auslegen und da hindurch die Brühe in einen sauberen Topf filtern und ebenso warmhalten.

Für die Meerrettichsoße den Meerrettich reiben, mit allen anderen Zutaten (dem Ei, der Sahne sowie dem Salz und dem Pfeffer) gut verrühren und fertig.

Die Kartoffeln mit kaltem Wasser knapp bedeckt und leicht gesalzen aufsetzen. Sobald es kocht, Hitze reduzieren und 20 Min. zugedeckt simmern lassen. Beginnt man 30 Min. bevor das Fleisch gar ist, ist beides zusammen fertig und kann abgedeckt im Ofen auf "seine Bestimmung" warten.

Voraus serviert man die Brühe mit 2 EL Backerbsen pro Person. Das Fleisch wird in dünne Scheiben geschnitten, auf 4 vorgewärmte Teller dekorativ verteilt und mit ein paar EL Brühe begossen. Daneben kommen Salzkartoffeln sowie ein guter Klecks der Meerrettichsahne.