Tostones frittierte Kochbananen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Mischung aus Banane und Kartoffelchips

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 11.10.2004 296 kcal



Zutaten

für
6 Banane(n), grüne Kochbananen
Olivenöl, zum Ausbacken
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
296
Eiweiß
3,11 g
Fett
6,49 g
Kohlenhydr.
54,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Bananen schälen und in etwa 5 mm dicke Scheiben diagonal schneiden. Die Scheiben in heißem Öl von beiden Seiten braun braten, herausnehmen und flachdrücken (das Gerät dazu habe ich in Europa noch nie gesehen, man kann einfach die Bananenscheibe zwischen zwei Holzbretter legen und kräftig zudrücken). Die ca. 2 mm dicken Scheiben dann nochmals in das heiße Öl geben und knusprig backen. Herausnehmen, salzen und fertig.
Hinweis: Wenn man sich etwas gelbere oder schon braun gewordene Kochbananen aussucht, wird das ganze etwas süßer und schmeckt intensiver nach Banane.
Die ganz grünen schmecken fast wie Kartoffel.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, Ich habe schon gelbliche Kochbananen verarbeitet. Anschließend mit Dalz und Chilipulver gewürzt. Das war ein leckerer Mittagssnack. VG Heike

15.11.2021 12:39
Antworten
Gabi-Rü

In Kokosöl ausgebacken sind die Kochbananen der Hit! Sehr gut. Am besten schmecken uns die gelblichen.

02.09.2018 22:27
Antworten
dured

Ach und meine Freundin ist Diabetikern wieviel Kohlenhydrate hat denn so eine Kochbanane? Weiß da wer bescheid?? Danke

04.04.2013 17:37
Antworten
Derschonwieder2

100g Kochbanane (ohne Schale) haben 28,314 g Kohlenhydrate, also 2,36 BE bzw. 2,83 KHE.

03.08.2013 04:03
Antworten
dured

habe es mit einmal braten probiert. War ok. Die Bananen waren unterschiedlich reif, sodass einige wie Pommes schmeckten, einige wie Bananenchips und die dritten wie Krokette in der Konsistenz waren. Aussen knusprig und innen wie richtige Banane. Dennoch lecker und definitv wieder

04.04.2013 17:35
Antworten
cubanita-rubia

In Havanna nennt man Tostones "plátanos a puñetazos", das heißt Bananen mit Faustschlag. Oft werden die vorgebratenen Bananenstücke zwischen zwei Lagen Packpapier durch einen Faustschlag gepresst. Die Dicke vorher ist eher 1,5 cm und dann auf 0,7cm gedrückt. Wir bereiten sie hier in Deutschland in der Friteuse zu. Grüße C.R.

01.01.2009 11:13
Antworten
nabe

hola... hmm...also mein fall war es nicht so. und seeeeehr fettig - wow. und seeeeehr schwer anzubraten ohne sie zu verkohlen...wenn man nicht geuebt ist odern icht 1l oel verwendet. habe die bananen auch nicht plattgedrueckt. waer es nicht so fettig, wuerd ichs vielleicht noch mal anders ausprobieren, aber so... aber interessant. wenigst habe ichs ausprobiert... gruss, nabe

18.11.2007 23:25
Antworten
1sucki1

Hallo, wenn du die bananenchips nach dem braten auf küchenrolle abtropfst und beim braten die hitze nicht so hoch einstellst brauchst du auch nicht viel öl dazu... Grüße Eva

19.11.2007 12:20
Antworten
monddrache

Ich liebe Kochbananenchips :-D Zum Flachdrücken verwende ich oft ein Schnapsglas mit dickem Boden. lg Monddrache

18.05.2005 12:14
Antworten
sonnenschweif

Viel leckerer und auch gesünder als die üblichen Pommes. Das mit dem Flachdrücken ist nicht nötig. Mit gegrilltem Hühnchen und Tomatenketchup ein einfaches, aber total leckeres Gericht. Das weckt sonnige Erinnerungen an die Republica Dominicana...

12.10.2004 18:50
Antworten