Bewertung
(16) Ø4,61
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
16 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.10.2013
gespeichert: 688 (16)*
gedruckt: 5.779 (151)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 21.07.2006
17.169 Beiträge (ø3,73/Tag)

Zutaten

10 Zehe/n Knoblauch
3 EL Sesampaste, (Tahini)
1 TL, gehäuft Salz
75 ml Zitronensaft, frisch gepresst
2 Dose/n Kichererbsen, (=500g oder 200 g getrocknete)
1 Glas Tomate(n), getrocknet, in Öl eingelegt (nach Geschmack auch mehr)
1 Handvoll Basilikum, frisch
150 ml Olivenöl
 n. B. Paprikapulver
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Falls getrocknete Kichererbsen verwendet werden, diese über Nacht einweichen und am nächsten Tag ohne Salz weichkochen und abseihen.

Den geschälten und grob zerkleinerten Knoblauch, die Tahinipaste (man kann auch etwas mehr als 3 EL nehmen), das Salz und den Zitronensaft in einem Blender pürieren. Dann die Kichererbsen und die 150 ml Olivenöl zugeben und wieder zu einer feinen Masse pürieren. Nun die abgetropften getrockneten Tomaten und den geputzten Basilikum hinzufügen, und so lange weiterpürieren, bis die Tomaten fein zerhackt sind.
Wir mögen es immer sehr tomatig und verwenden oft auch mehr als ein Glas der getrockneten Tomaten.

Den Hummus in einem Teller anrichten und für mindestens 2-3 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Vor dem Servieren mit etwas Olivenöl betröpfeln und mit etwas Paprikapulver bestreuen. Wer mag, kann auch noch mit Basilikumblättchen und Zitronenscheiben verzieren.

Als Dip mit Pitabrot servieren - uns schmeckt der Hummus auch sehr gut zu Salat oder Pasta, oder auch als kleine “Beilage” zu mediterranem Kurzgebratenem (Fleisch und Fisch).