Backen
Herbst
Snack
Sommer
Tarte
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ziegenkäse-Feigen Tarte mit Serranoschinken und Thymian

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.10.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

125 g Weizenmehl, Type 405
100 g Dinkelmehl, Type 630
½ Pck. Backpulver
120 g Magerquark
60 ml Milch
75 ml Sonnenblumenöl
1 TL Salz
etwas Mehl, zum Ausrollen
etwas Butter, zum Einfetten der Form

Für den Belag:

7 Feige(n), frisch, halbiert
4 Scheibe/n Schinken, Serrano-
100 g Ziegenkäse, (Ziegenkäserolle, in Scheiben)
1 TL Pfefferkörner, rosa
etwas Honig, flüssiger

Für die Creme:

200 g saure Sahne
2 Eigelb, Größe M
1 Handvoll Thymian - Blätter, frische
n. B. Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 25 Min. Gesamtzeit ca. 55 Min.
Für den Teig alle Zutaten gut verkneten. Dann den Teig ausrollen, sodass er in eine kleine (ca. 20 x 30 cm) Auflaufform passt und einen kleinen Rand hat. Die Form etwas fetten oder mit Backpapier auslegen. Den ausgerollten Teig so in der Form arrangieren, dass ein kleiner Rand stehen bleibt.

Für die Creme alle Zutaten verrühren und auf den ausgerollten Teig geben. Dann die Feigen mit der Schnittfläche nach oben auf dem Teig arrangieren, die Ziegenkäsescheiben darum drapieren. Dann den Schinken und die Pfefferkörner verteilen und etwas Honig darüber träufeln. Alles noch mal mit Salz und Pfeffer würzen und bei 220 Grad auf der mittleren Schiene ca. 25 Minuten backen.

Tipp:
Lecker schmeckt die Tarte mit zusätzlich etwas Rucola oder Feldsalat.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

staldi

.... war leider gar nicht unsers .... vielleicht probieren wir den Belag mal noch mit einem Flammkuchenteig.

29.09.2017 12:17
Antworten
badegast1

schade, aber Geschmack ist eben verschieden ;-) Trotzdem vielen Dank fürs ausprobieren!

30.09.2017 07:16
Antworten
Paninero

Diese Tarte könnte mir schmecken. Welcher Käse ist mit Ziegenkäserolle. gemeint? Es gibt ihn Rollenform Frischkäse und eine Art Camembert. Danke vorab!

22.09.2017 15:03
Antworten
badegast1

Hallo, ich nehme immer die Ziegenkäserolle für die Tarte. Den Ziegencamembert kannst Du sicher auch gut nehmen. Da kann man sich austobe, je nachdem, welche Sorte einem am besten gefällt ;-) Nur den Frischkäse finde ich persönlich nicht so gut, weil man ja schon die Saure-Sahne-Creme auf den Teig streicht. Das wäre dann zu viel "streichfähiges" Viel Spaß beim nachbacken! LG Badegast

24.09.2017 07:18
Antworten
badegast1

ich nochmal: wegen der vielen Zutaten: das soll schon so sein. Die Feigen sollen nicht hauchdünn geschnitten werden. Guck mal auf den Bildern: die Tarte soll schon ordentlich belegt werden ;-)

24.09.2017 07:19
Antworten
ullap64

Ein schnelles, tolles Rezept auch jetzt im Sommer. Habe für einen kräftigeren Geschmack noch Fetawürfel zwischen den Belag gegeben.

26.08.2015 13:24
Antworten
badegast1

Hallo, vielen Dank für den netten Kommentar und die super Berwertung! Freut mich, daß die Tarte so gut gefallen hat. Ein wenig abwandeln kann man ja je nach Geschmack. Das mache ich auch oft :-) LG Badegast

26.08.2015 22:14
Antworten
Perignem

Hallo Badegast, wir haben deine Tarte am Wochenende mit Freunden zusammen gemacht und fanden sie sehr lecker und vor allem auch schnell und einfach herzustellen. Wir haben einige Änderungen vorgenommen, vor allem den Schinken weggelassen, da wir Vegetarier sind, und haben kräftiger gewürzt. Ging problemlos. Als Käseliebhaber durfte es etwas mehr Ziegenkäse sein. Statt Thymian haben wir es auch einmal mit Rosmarin getestet, schmeckte auch gut. Ich persönlich bin von dem Teig total begeistert, weil er schnell geht und sehr lecker ist. Ich hatte frisch gemahlenen Dinkel (Dinkelvollkornmehl), sodass der Teig etwas mehr Biss hatte, das passte wunderbar. Allerdings reicht die eine Portion wie von dir angegeben für weit mehr als eine einfache Auflaufform, da wir den Teig nicht zu dick haben wollten. Den rosa Pfeffer sowie den Honig haben wir leider total vergessen, passt aber sicher auch gut. Den Teig und die Creme werde ich künftig als Grundrezept nehmen, da man den Belag ja wunderbar variieren kann. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG, Perignem

16.02.2015 20:11
Antworten
badegast1

Hallo Perignem, freut mich, daß das Rezept Dir so gut gefällt. Mit VK-Mehl ist der Teig bestimmt auch super, allerdings braucht man dann wohl etwas mehr Flüssigkeit. Den Schinken kann man natürlich einfach weglassen. Auf jeden Fall solltest Du beim nächsten Mal für diese Variante den rosa Pfeffer und vor allem den Honig auf die Tarte geben. der Honig ist wirklich das I-Tüpfelchen, finde ich. Vielen Dank für Deinen ausführlichen Kommentar und die super Bewertung. LG Badegast

17.02.2015 06:44
Antworten
badegast1

ich muß noch ergänzen, daß sich 1 Portion auf eine Auflaufform bezieht.

29.10.2013 10:34
Antworten