Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 09.10.2013
gespeichert: 19 (0)*
gedruckt: 487 (2)*
verschickt: 2 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 03.12.2003
31 Beiträge (ø0,01/Tag)

Zutaten

430 g Dinkelmehl
150 g Rohrzucker
225 g Butter, kalte
1 Pck. Vanillezucker, Bourbon- ODER:
Vanilleschote(n), das Mark davon
1 Prise(n) Salz
1 m.-große Ei(er)
Äpfel, säuerliche (z. B. Boskoop) oder je nach Geschmack
4 EL Sirup (Sanddorn-)
3/4 TL Zimtpulver
3 TL Puderzucker
 evtl. Puderzucker, zum Bestreuen
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Für den Mürbeteig Mehl, Zucker, Butter in Flöckchen, Vanillezucker (oder Vanillemark) und das Ei in eine große Schüssel geben. Mit dem Knethaken vermengen oder mit den Händen zu Streuseln verarbeiten. Die Hälfte zur Seite stellen!

Backform einfetten. Hälfte der Streusel einfüllen und als Boden in die Form drücken.

Äpfel schälen, Kerngehäuse herausschneiden und in kleine Stücke schneiden. Mit dem Sanddornsirup, dem Zucker und Zimt vermengen. Die Füllung ist recht säuerlich. Bitte vorher probieren! Hier kann je nach Gusto mit der Sirup-, Zimt- und Zuckermenge gespielt werden.

Füllung in die Backform geben und vollständig mit Streusel bedecken. Die Füllung samt Streusel darf ruhig etwas zu hoch sein. Sobald die Äpfel weich werden, sinkt der Kuchen ab und wird schön fest.

Bei 175 Grad ca. 30 Minuten backen. Die letzten 15 bis 20 Minuten mit Alufolie bedecken. Stäbchenprobe machen!
Aus dem Ofen nehmen und etwas auskühlen lassen.

Wer möchte kann den Kuchen mit Puderzucker bestäuben. Am besten warm genießen! Aber auch kalt sehr lecker

Ich habe eine Art Stern/Brioche/Waffel Silikonform genommen. Hier eignen sich alle Formen, auch eine runde Springform. Wichtig ist, dass man die Streusel gleichmäßig in der Form festdrückt (inkl. Ränder). Die Backdauer ändert sich je nach Backform.