Bewertung
(2) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 28.09.2013
gespeichert: 167 (1)*
gedruckt: 1.490 (38)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 31.10.2003
121 Beiträge (ø0,02/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Linsen, getrocknete, grüne, gewaschen und verlesen
Möhre(n)
Zwiebel(n)
 evtl. Fett
5 m.-große Kartoffel(n)
1 Bund Suppengrün (Sellerie, Petersilie, Möhre, Lauch)
3 TL Brühe, gekörnte
300 g Speck (Gelderländer Zwillingsspeck), in groben Würfeln oder Streifchen
1 n. B. Pfeffer, aus der Mühle
  Zucker
  Essig
1 EL Tomatenmark
1 TL Senf
 n. B. Speckschwarte, Abschnitte mit Knorpel, etc. schön Geräuchertes
1 1/2 Liter Wasser, abgemessen

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 5 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Ausgelegt für einen 6,5l Slow Cooker mit Automatik - bei halbierter Menge im 3,5l und gleichen Garzeiten möglich.

Zuerst die Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne zum Anbraten mit etwas Fett (falls nötig) aufsetzen. In der Zwischenzeit alle anderen Zutaten, außer dem Speck, ebenfalls klitzeklein schnippeln. Am schnellsten geht das mit einer Art "Krokodil", wo man das Gemüse rein legt und mit Schwung zuklappt und unten fallen die kleinen Würfel raus. Ganz grob geraspelt geht es auch mit einer Küchenmaschine - oder mit Zeit mit dem guten alten Messer.
Einen Teil des geschnippelten Gemüses, so wie es anfällt, mit in die Pfanne zum Anbraten geben. Insgesamt etwa ein Suppenkelle voll.

Für die Linsen einen Liter Wasser abmessen. Die Schwarten und einen Teil des Specks unten in den Slow Cooker legen, die Linsen obendrauf.

Wenn die Zwiebel/Gemüse-Mischung langsam braun wird, Tomatenmark und Senf einrühren und kurz anrösten, dann mit Wasser, von dem abgemessenen, ablöschen und von der Platte ziehen. Etwas abkühlen lassen und dann in den SC umfüllen.

Nun alle anderen Zutaten, nicht aber die gekörnte Brühe, ebenso in den SC geben, das restliche Wasser und dann noch einen halben Liter dazu - insgesamt braucht man für dieses Rezept 1,5 l Wasser.

Wenn nun alles im SC ist, Deckel zu und für 5 Stunden auf Automatik - 6 Stunden gehen auch, aber dann sind die Linsen richtig weich - mir zu weich. Ohne Automatik: 1 Stunde auf HIGH und 3 Stunden auf LOW. Wenn die Linsen weich sind, die gekörnte Brühe hineinrühren.

Die Menge reicht für 6 Hungrige ohne weitere Beilage.