Bewertung
(8) Ø3,90
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
8 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 23.09.2013
gespeichert: 481 (2)*
gedruckt: 2.501 (16)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.12.2012
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1500 g Paprikaschote(n), grün, gelb, rot
750 g Zwiebel(n)
750 g Tomate(n)
150 g Tomate(n), getrocknete
150 g Lauch
45 g Knoblauch
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Std. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 100 kcal

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Paprikaschoten waschen, von den Kernen befreien und in grobe Würfel schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech mit der Innenseite nach oben verteilen. Solange backen, bis sie einige dunkle Stellen bekommen. Auch kleinere schwarze Stellen sind in Ordnung, sie dürfen nur nicht völlig verbrannt sein.

Die Zwiebel schälen, vierteln und trennen. Im Backofen solange backen, bis sie braune Stellen aufweisen.

Den Knoblauch, die frischen Tomaten, die getrockneten Tomaten und den Lauch in kleine Stücke schneiden. Alles in eine beschichtete Pfanne geben und ohne die Zugabe von Öl garen. Dazu immer wieder etwas Wasser auf das Gemüse geben und einkochen lassen, bis alles weich ist.

Das gesamte Gemüse in ein ausreichend großes Gefäß geben und mit einem Pürierstab zu einer feinen Creme verarbeiten. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Gemüsecreme schmeckt lecker auf Brot, ist aber mit etwas Milch/Sojamilch/Kokosmilch oder Wein perfekt als Soße für Pasta zu verwenden. Im Kühlschrank ist sie mindestens eine Woche haltbar eher länger, man kann sie allerdings auch portionieren und einfrieren.