Scharfer Schafskäse-Dip oder Aufstrich


Rezept speichern  Speichern

ideal als Dip mit Brot, Grillsauce oder Brotaufstrich

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (37 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 23.09.2013 649 kcal



Zutaten

für
1 kleine Paprikaschote(n), rot
½ Chilischote(n), (Habanero) oder eine andere scharfe Chili
2 Knoblauchzehe(n)
200 g Schafskäse
1 EL Olivenöl
1 TL Thymian, getrocknet
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
649
Eiweiß
32,35 g
Fett
55,32 g
Kohlenhydr.
5,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Backofen auf 250°C vorheizen.
Die Paprika waschen, vierteln, entkernen und die Trennwände entfernen. Zusammen mit der Habanero (diese aber ganz) mit der Hautseite nach oben auf das mit Backpapier ausgelegte Blech legen und in den vorgeheizten Backofen schieben. Für ca. 10 Minuten backen, bis die Haut leicht schwarz ist. Anschließend die Paprika und die Habanero in eine Gefriertüte geben und 5 Minuten ziehen lassen. Danach Paprika häuten, Habanero häuten und die Kerne entfernen.

Die gehäutete Paprika und eine halbe Habanero in ein hohes Gefäß (z. B. ein Messbecher) geben und zusammen mit dem Schafskäse, dem Olivenöl, den Knoblauchzehen und dem Thymian mit einem Pürierstab pürieren. Alternativ kann man die Zutaten auch in eine Küchenmaschine geben. Anschließend kann man nach Belieben die andere Hälfte der Habanero noch dazugeben (aber Achtung - diese ist sehr scharf!) und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis zum Verzehr in den Kühlschrank stellen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Anni515

Super Dip! Absolut empfehlenswert.

10.07.2020 20:10
Antworten
Klhj

Der Dip ist genial.. Erst hatte ich keine Lust den zu machen, wegen dem Backanteil, aber der Dip lohnt jede Arbeit.. Alle sind begeistert von dem Dip. Danke

12.06.2020 19:22
Antworten
DolceVita4456

Bei uns gab es diese Mischung als Brotaufstrich. Die Paprika habe ich auch nicht gehäutet. Alles wurde mit dem Pürierstab zerkleinert, bis die Konsistenz gepasst hat. Uns hat der scharfe Schafkäse-Dip sehr gut geschmeckt, danke für das schöne Rezept. LG DolceVita

14.01.2020 14:59
Antworten
mst2309

Ich habe das ohne Häuten gemacht und es hat trotzdem richtig gut geschmeckt. Der Mixer hat alles schön klein gemacht...

28.05.2019 18:45
Antworten
BeJana

sehr lecker und sehr scharf. beim nächsten Mal werde ich höchstens 1/4 der scharfen Schote verwenden. die Schärfe zieht nämlich noch gut durch

18.05.2019 18:29
Antworten
Kittykat4187

Sehr lecker und schnell zubereitet ! Gab es bei uns schon öfter :) Vielen Dank dafür!

17.12.2018 16:56
Antworten
Babsylie

Heute diesen Dip zubereitet und gleich als Brotaufstrich probiert. Schmeckt sehr gut und wird garantiert jetzt öfter gemacht. Die Paprika habe ich im Küchengrill gebacken, das ging problemlos und sehr schnell. Die Plastetüte habe ich nicht gebraucht. Die Haut ließ sich sofort lösen. Zusätzliches salzen und pfeffern waren für unseren Geschmack nicht nötig. Der Schafskäse und die sehr scharfe Peperoni haben ausgereicht. Danke für dieses leckere Rezept.

14.12.2018 22:05
Antworten
3Zicke6

Wie lange hält es sich? Habe am Wochenende Geburtstag und möchte es wenn möglich schon vorher zubereiten

29.05.2018 11:10
Antworten
radilu

Wieso soll Paprika und Chili zuerst in den Ofen? Wegen des Häutens? Oder ist es geschmacklich ein großer Unterschied? Ich würde den Schritt gerne überspringen und alles direkt sofort pürieren.

04.11.2017 18:16
Antworten
Nataliaem

Der absolute Hammer! Schmeckt genauso wie "der scharfe Grieche" den man kaufen kann. Vielen Dank für das Rezept 👍

07.10.2017 16:27
Antworten