fettarm
Geflügel
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Reis
Schmoren
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Putensteak mit Reis und Möhren

ein einfaches und fettarmes Gericht (nicht nur) bei Histaminintoleranz

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 22.09.2013



Zutaten

für
1 Steak(s) (Putensteak, so frisch wie möglich)
2 Möhre(n), in Scheibchen geschnitten
1 Frühlingszwiebel(n) oder 1 kleine Zwiebel
1 Tasse Reis
Salzwasser
etwas Salz
etwas Brühe ohne Hefe
etwas Öl oder Butter
etwas Sahne
n. B. Wasser
evtl. Speisestärke

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Reis (1 Espressotasse voll) mit Wasser und einer Prise Salz aufkochen. Bei kleinster Hitze mit Deckel auf dem Topf quellen lassen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln und in wenig Butter oder Olivenöl anschwitzen. Die Möhrenscheiben dazugeben, 1/2 TL Brühe und 1/2 Espressotasse Wasser dazugeben, auf kleiner Stufe mit Deckel auf dem Topf köcheln lassen.

Etwas Olivenöl in einer Pfanne heiß werden lassen, das Putensteak von beiden Seiten goldbraun braten, etwas salzen. Zum Schluss noch einen Schuss Sahne dazugeben, kurz kräftig aufkochen lassen und schon hat man eine feine Soße, die kann man ggf. noch mit ganz wenig Speisestärke etwas andicken kann. Nun sollten auch Reis und Möhren fertig sein. Anrichten und servieren.

Bei der Brühe darauf achten, dass man welche ohne Hefe, Hefeextrakt oder Glutamat nimmt, sonst ist sie bei Histaminintoleranz (HI) unverträglich. Brühe ohne Hefe bekommt man i. d. R. in Bioläden oder Reformhäusern.

Wer nicht unter HI leidet, kann natürlich normale Hühnerbrühe verwenden und auch noch mit etwas Pfeffer würzen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Ein wenig Sosse oder Öl braucht es halt schon, sonst ist das Fleisch recht trocken. Liebe Grüsse aus Bern

15.02.2014 13:31
Antworten
Poccahontaz

Ich habe das Rezept heute mittag nachgekocht fuer meine Familie und es hat meinem Mann , sowie meinem 2 jaehrigen Sohn sehr gut geschmeckt. Habe allerdings die Sahne weggelassen und zum schluss auf dem Teller ueber die Pute etwas olivenoel gegeben. Fazit es wird es jetzt oefter mal geben Danke

14.02.2014 13:46
Antworten