Veganer Apfelkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

blitzschnelle Zubereitung

Durchschnittliche Bewertung: 4.33
 (39 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 22.09.2013 2199 kcal



Zutaten

für
225 g Dinkelmehl, Typ 630
150 g Rohrzucker
4 TL Weinsteinbackpulver
1 Pck. Vanillinzucker
6 EL Öl (Sojaöl)
250 ml Wasser
2 Äpfel
Zimt
Fett, für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2199
Eiweiß
28,09 g
Fett
70,18 g
Kohlenhydr.
359,71 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Zutaten ohne Äpfel zu einem glatten Teig verrühren und in eine gefettete Springform geben. Die Äpfel schälen, in Stückchen schneiden und auf dem Teig verteilen. Mit Zimt bestreuen und bei 180 Grad (E-Herd) ca. 30 Minuten backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

susannekluger875

Ich wollte den Kuchen nach den Kommentaren erst nicht machen...habe es doch .... und mich an die genauen Angaben gehalten. Die Apfelspalten habe ich ziemlich dünn geschnitten. Nach der Backzeit habe ich ihn " ruhen " lassen...was soll ich sagen... er ist lecker ;-)

09.07.2023 17:19
Antworten
Koch_Alicia2015

Hallo Ein sehr guter, luftiger Kuchen (was mich überraschte) ,nur der Zucker wurde leicht reduziert , 50 g gem Nüsse hüpften dazu und statt Wasser habe ich eine selbst gemachte, ungefilterte Hafermilch genommen. Den Zimt kann man gut unter den Teig rühren. Wird auch noch mit verschiedenen Obstsorten ausprobiert. L G Koch Alicia

15.09.2022 14:02
Antworten
viktoria_zwar

Bis jetzt mochte einfach jeder diesen Kuchen =) ich variiere ihn allerdings sehr oft, weil ich ihn tatsächlich öfter backe. Nehme auch gerne mal 1-2 Banane und einen Apfel mit in den Teig oder auch mal Nüsse. Oben drauf kommen immer Mandelplättchen und Zimt Ich backe immer die doppelte Portion in einem Backblech bei 180 Grad und 30 Min ist er perfekt. Laut Stäbchentest würde er durchfallen, aber wenn man ihn auskühlen lässt ist er perfekt.

23.04.2021 22:39
Antworten
Bine199

super einfaches und schnelles Grundrezept. Ich mische gern Dinkelvollkorn- und Weizenvollkornmehl und ersetze 50g Zucker durch Nüsse im Teig. Klappt immer.

13.04.2020 16:33
Antworten
petermahlzahn

Sehr lecker *und* vegan, ich mache jetzt meist noch ca. 30 g Kakao rein, für eine Schokoladennote ;)

02.02.2020 21:27
Antworten
Veggie03

Hallo, habe den Kuchen nun zum dritten mal nachgebacken weil er wirklich superschnell fertig ist, überzeugt und sehr lecker ist. Ich habe versuchsweise dieses Mal ca.50 Gramm gemahlene Haselnüsse zum Teig gegeben, ist sehr gut geworden.

29.12.2014 17:36
Antworten
Klubinik

Habe den Kuchen gerade mit Äpfeln und Birnen gebacken und es ist super geworden! Nächstes mal versuche ich es mit weniger Zucker (75 g?).

09.09.2014 16:32
Antworten
caro4486

Habe den Kuchen heute gebacken und muss leider sagen, dass er nichts geworden ist, dabei war der Teig so lecker. Innen war der Kuchen noch ganz matschig, obwohl er 1 Std bei 175 Grad im Ofen war. Schade...

22.08.2014 14:41
Antworten
healing21

das verstehe ich leider überhaupt nicht, caro. ich habe diesen kuchen schon ca. 50 mal in allen möglichen varianten gemacht und er ist immer gelungen, auch meinen freundinnen. und nach 30 minuten bei 180 grad ober-/unterhitze ist er defintiv durch ?!

22.08.2014 16:13
Antworten
nickel79

Habe am Wochenende diesen schnellen und einfachen und leckeren apfelkuchen gebacken. Einzig die Zuckermenge werde ich beim nächsten mal reduzieren. Danke für das Rezept Vg nickel79

16.06.2014 18:23
Antworten