Buchweizenbrot


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.97
 (28 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 28.11.2013



Zutaten

für
500 g Buchweizenmehl
½ EL Himalayasalz
125 g Kürbiskerne, oder andere Kerne, z.B. Sonnenblumenkerne
525 ml Wasser
1 TL Zimt
½ TL Kardamom
1 Prise(n) Anis
1 Prise(n) Muskat
75 g Sesam
2 TL Kokosöl
1 Pck. Weinsteinbackpulver

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Den Herd auf 175°C vorheizen.

Die Kürbiskerne grob oder fein zerkleinern oder ganz lassen. Alle trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben und vermischen. Das Wasser erwärmen, 25 ml abnehmen und das Weinsteinbackpulver darin auflösen. Das Wasser, das aufgelöste Weinsteinbackpulver und das Kokosöl zufügen und alles gut mit den Knethaken des Handrührgerätes verkneten. Eine Kastenform (39 x 11,5 x 7 cm) mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen.

Ein Gefäß mit Wasser auf den Boden des Backofens stellen. Die Kastenform auf den Rost in die Mitte des Herdes stellen und ca. 50 Min. (je nach Herdart) backen.

Das Rezept ist individuell abwandelbar - je nach Geschmack.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

danastal

Von mir bloß 3 Sterne. Das Brot ist so krümelig das es als Frühstücksbrot für auf die Arbeit nicht geeignet ist. Nach dem Öffnen der Frühstücksdose nur noch Brocken übrig die sich kaum per Hand essen ließen. Dabei war es beim Anschnitt relativ fest (habe aber auch, nach dem Lesen der Kommentare, ziemlich dicke Scheiben geschnitten). Auch gescmacklich kann dieses Brot in meiner Familie niemanden wirklich begeistern. Eventuell starte ich einen weiteren Backversuch unter Zugabe von einem Bindemittel (Guakern-, Johannisbrotmehl oder 5Pauly Ei-Ersatz). Mit den Gewürzen hatte ich nich an die Vorgaben gehalten, würde bei einem erneuten Versuch jedoch nach eigenem Geschmack würzen.

21.11.2017 13:32
Antworten
Rubai2206

Dieses Brot ist wirklich hervorragend! Ich habe schon viele glutenfreie Brotrezepte ausprobiert. Doch dieses Brot kann mit denen, die man im Bioladen zu kaufen bekommt absolut mithalten. Ich war erst skeptisch, weil häufig Brote die mit Backpulver zubereitet werden eher an Kuchen erinnern. Aber hier ist es ein "richtiges" Brot geworden.

11.05.2017 09:31
Antworten
c_wicky

Lebensmittel werden in basische, gute Säurebildner und schlechte Säurebildner eingeteilt. Buchweizen ist ein guter Säurebildner. Daher kann man es bedenkenlos essen. Die guten Säuren sollten allerdings nicht mehr als 20 % am Tag betragen. Dann ist man im grünen Bereich ich. Also nicht das ganze Brot auf einmal aufessen;-)

10.03.2017 22:52
Antworten
c_wicky

Vielen Dank für das Rezept. Habe schon lange nach einem Rezept gesucht, dass alle Anforderungen an ein basisches Brot erfüllt. Das, dass auch noch so lecker schmecken kann. Super!

10.03.2017 22:37
Antworten
Backmäuslein

Lieber dragoncook. In dem Päckchen Weinsteinbackpulver sind 21 Gramm. Es wird vorher aufgelöst, dass der Triebvorgang schon vor dem backen eingeleitet wird. LG, Backmäuslein

31.10.2016 15:04
Antworten
Itami-chan

Ich habe das Brot heute gebacken. Ging recht flott, nur ist es sehr bröselig. Ist das normal und liegt am fehlenden Gluten oder habe ich irgendetwas falsch gemacht? Liebe Grüße

01.04.2014 19:33
Antworten
RaphealaR

Auf der Suche nach glutenfreien basischen Alternativen bin ich auf dieses Rezept gestoßen. Ich gebe zu, dass ich anfangs skeptisch war, da es doch sehr anders klingt als das gewohnte Brot, aber ich finde es so lecker, dass ich mich direkt ein bisschen zuuuu voll gegessen habe :) Vielen Dank für das tolle Rezept!

25.03.2014 19:31
Antworten
Backmäuslein

Liebe RaphealaR! Es freut mich sehr, dass mein Rezept so gut ankommt! Vielen Dank auch für die tolle Bewertung! LG, Backmäuslein!

26.03.2014 09:03
Antworten
Steph_HH

Hallo und vielen Dank für dieses Rezept... Hab es im Brotbackautomaten gebacken ...sehr lecker und hat super geklappt!!!

12.01.2014 16:02
Antworten
Backmäuslein

Liebe/r Steph_HH! Schön, dass mein Rezept so gut ankommt und danke für die gute Bewertung. LG, Backmäuslein.

12.01.2014 16:25
Antworten