Haferflockenkekse mit Honig und Nüssen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

für ca. 40 Stück, ohne Zucker

Durchschnittliche Bewertung: 4.07
 (26 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 19.09.2013 2898 kcal



Zutaten

für
125 g Butter
280 g Haferflocken, oder Dinkelflocken, oder beides gemischt
50 g Mandel(n), oder Haselnüsse, gemahlen
100 g Honig, flüssig
2 Ei(er)
½ TL Backpulver
1 Prise(n) Salz
50 g Blockschokolade

Nährwerte pro Portion

kcal
2898
Eiweiß
72,05 g
Fett
169,19 g
Kohlenhydr.
273,51 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 32 Minuten
Den Ofen auf 175°C Heißluft vorheizen.

Die Butter langsam bei niedriger Temperatur schmelzen. Haferflocken und Nüsse in eine Schüssel geben und mit der geschmolzenen Butter übergießen, vorsichtig umrühren und ca. 10 Minuten ziehen lassen.

Honig und Eier verquirlen. Backpulver und Salz dazugeben. Die abgekühlte Haferflocken-Mischung vorsichtig unterrühren. Zum Schluss die in kleine Stücke geschnittene Schokolade unterheben.

Mit zwei Teelöffeln kleine Häufchen auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech setzen. 12-15 min backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Astridrogalla

Mega lecker 😋 Musste die schnell wegräumen, sonst wären sie schon alle aufgegessen. Das nächste Mal versuche ich es mit kernigen Haferflocken.

17.02.2022 13:17
Antworten
BonesMcCoy

Nimmt man für das Rezept zarte oder kernige Haferflocken??

27.10.2021 01:00
Antworten
Mörtili

Sind tolle Kekse,nur nicht für uns. Sind leider ein wenig schlaff bei mir geworden.

29.10.2020 14:47
Antworten
keinbockkoch

Die Plätzchen sind sehr lecker geworden. Da ich keine Schokolade hatte, tauschte ich sie gegen Rosinen aus. Beim nächsten mal kommt Schokolade rein.

20.12.2019 13:56
Antworten
anni_grell

Danke für das tolle Rezept, sind super einfach und sehr sehr lecker.. Liebe Grüße

31.10.2019 16:24
Antworten
lucilu09

Ein ganz tolles Rezept

14.11.2016 12:22
Antworten
Asfutida

Sehr lecker und supereinfach. Ich habe die Butter durch Kokosöl ersetzt und die Hälfte anstatt mit Schokolade mit Rosinen gemacht.

29.10.2016 17:54
Antworten
lechatnoir

Es gab bis vor ein paar Jahren mal sogenannte "Müsliwürfel" im Supermarkt, die haben genauso geschmeckt und ich habe sie schmerzlich vermisst - und dann fand ich dieses Rezept: einfach grandios, sehr lecker!!! Die Kekse sind dank der guten Anleitung ganz leicht zubereitet ; dadurch dass ich die Kekse etwas zu dick geformt hatte, musste ich ldiglich die Backzeit etwas verlängern. Wegen meiner Laktoseintoleranz habe ich die Schokolade weggelassen und statt dessen die Menge an gemahlenen Haselnüssen knapp verdoppelt und laktosefreie Butter verwendet mit 100% Dinkelflocken - hat super geklappt und schmeckt einfach nur extrem gut. Sogar mein Lebensgefährte, der kaum Süsse ist, hat einige gegessen...! Vielen Dank für das Rezept!

17.10.2014 21:11
Antworten
elactric

Die Kekse wurden mir gestern geschenkt und ich fand se ULTRA lecker! Statt Blockschokolade wurde Zartbitter-Schokolade und statt Mandeln wurden Wahlnüsse benutzt.

28.02.2014 08:52
Antworten
mikela1968

So lecker geworden. War für mich (als Mensch ohne Geduld und Konzentrationsfähigkeit) etwas schwer die Häufchen auf das Blech zu bekommen, so dass sie an einem Stück bleiben, aber ich habe zum Glück erst einmal die Menge halbiert. So lecker und weich und überhaupt nicht trocken. Mein Mann hat gleich so viel weg gemampft, dass ich nur noch ein paar für ein Foto retten konnte.

19.12.2013 22:30
Antworten