Puten(unter)keulen mit grünen Oliven und frischem Fenchel

Puten(unter)keulen mit grünen Oliven und frischem Fenchel

Rezept speichern  Speichern

für Leute, die kein Schwein essen und Lamm oder Schaf nicht mögen

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 19.09.2013



Zutaten

für
2 Putenunterkeule(n) oder 1 Oberkeule
2 Dose/n Oliven, grüne, entsteint
2 Knolle/n Fenchel
5 EL Olivenöl
3 Zehe/n Knoblauch
2 TL Salz und Pfeffer, schwarzer
1 TL Kreuzkümmel
¼ Liter Rotwein, trocken oder Weißwein oder Wermut
12 kleine Kartoffel(n)
1 EL Salz
10 Blätter Minze, frische
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 45 Minuten
Den Fenchel waschen und in mundgerechte Stücke zerteilen. Die Keulen waschen, abtrocknen und mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel einreiben. Ich mache es so: Etwas Olivenöl mit Pfeffer, Salz und Kreuzkümmel vermengen und dann die Keulen damit einreiben.

Die Keulen rundherum kräftig anbraten. Mit etwas Wein oder Wermut ablöschen. Den Fenchel und die Oliven dazugeben und ca. 10 Minuten kräftig mitschmoren lassen. Dann den restlichen Wein oder Wermut dazugeben, einen Deckel aufsetzen - wir nehmen einen Drucktopf - und bei 180°C 2 Stunden schmoren lassen. Im Drucktopf ca. 60 Minuten.

Dann die Kartoffeln mit Salz und sehr fein gehackter Minze einreiben, auf ein Backblech legen, in den Ofen schieben, bei 180°C 30 Minuten backen. Die Hitze im Ofen auf ca. 140°C herunterregeln - beim Drucktopf bleibt es bei der Stufe 3 oder 4 - weitere 30 Minuten schmoren lassen, die letzten 15 Minuten im offenen Bräter.

Zu dem mediterran schmeckenden Gericht reiche ich entweder einen kräftigen Merlot oder einen Grauburgunder oder Pinot Gris. Sehr lecker ist dazu auch ein Pinot Noir aus dem Elsass.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.