Aprikosenstreuselkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Blechkuchen für 12 Stücke, mit Aprikosenkompott

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 19.09.2013



Zutaten

für

Für die Streusel:

200 g Mehl
150 g Zucker
150 g Butter
1 TL Zimtpulver
Vanillezucker

Für den Teig:

400 g Mehl
5 Ei(er)
230 g Butter
280 g Puderzucker
120 ml Milch
1 Pkt. Backpulver
Zitronenschale
1 Prise(n) Salz
Fett, für das Blech
Mehl, für das Blech

Für die Füllung:

1 kg Aprikose(n)
100 g Zucker, braun
200 g Zucker, weiß
100 g Butter
Zimtpulver
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 30 Minuten
Streusel:
Das Mehl auf der Arbeitsplatte verteilen, den Zucker darüberstreuen und die Butter in Flöckchen darüber verteilen. Vanillezucker und Zimt darüber geben und alles zu bröseligen Streuseln verkneten. Für ca. 1- 1,5 Stunden im Kühlschrank stehen lassen.

Füllung:
Aprikosen waschen, entkernen und in Spalten schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen, Aprikosenspalten darin wenden, mit dem Zucker betreuen und bis zur Konfitüren-Konsistenz köcheln lassen. Zwischendurch nach Geschmack mit Zimt und Muskatnuss würzen. Die Aprikosen sollten nicht ganz verkochen, sondern noch zu erkennen sein.

Teig:
Eier gut verrühren. Butter mit dem Puderzucker, Vanillezucker, Salz und der Zitronenschale dazugeben und alles schaumig rühren. Mit Milch verdünnen und das Mehl langsam hinzufügen. Alle Zutaten zu einer einheitlichen Masse verrühren und auf dem eingefetteten und mit Mehl bestreuten Blech ausbreiten und glatt streichen.

Im vorgeheizten Ofen bei 170° ca. 10-15 Min. backen. Dann herausholen, mit dem Aprikosenkompott belegen und mit Streuseln bestreuen. Dann noch ca. 45 Min. weiter backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

antka101

Hallo, Sorry, das war jetzt eine lange Wartezeit, ich habe den Kommentar leider übersehen. Also mit Dosenaprikosen habe ich leider noch nie etwas gemacht. Ich nehme meistens die kleinen saueren aus dem Netz im Supermarkt, die gehen zum Verarbeiten sehr gut - ist ja jetzt wieder Saison :) LG

08.06.2017 07:00
Antworten
Zitrönsche

Hallo, habe heute vor, den Kuchen zu backen. Meine Frage dazu: Wie geht die Verarbeitung bei Dosenaprikosen? Die sind ja schon sehr süß. Hast du das schon probiert? LG `s Zitrönsche

24.02.2017 13:47
Antworten
Tristan3333de

Sorry , haben ihn gleich aufgegessen ,nächstes Mal :)

08.06.2015 10:12
Antworten
antka101

Danke! Das freut mich sehr zu hören! Ich hatte damals als ich es reingestellt habe dummerweise vergessen, ihn zu fotographieren, bevor er vernichtet war. Wenn Du zufällig Fotos gemacht hast, freue ich mich natürlich, wenn du sie hochladen könntest :) Danke und guten Appetit!

04.06.2015 11:13
Antworten
Tristan3333de

AAAAAAlso : Die Idee mit den zubereiteten Aprikosen ist ja wohl sowas von lecker :) Mein Mann sagte , der Kuchen gehört in die nächste Runde !!! Und er ist verwöhnt ;)

03.06.2015 16:57
Antworten