Willis Tomatenbrot


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

passt super zum Grillen

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 19.09.2013



Zutaten

für
1 kg Weizenmehl, Type 405
2 EL Salz
1 Würfel Hefe, ODER:
2 Pck. Trockenhefe
1 Tube/n Tomatenmark
100 g Tomate(n), getrocknete
500 ml Wasser, lauwarmes
n. B. Oregano
n. B. Basilikum
n. B. Kurkuma
n. B. Oliven, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Zuerst die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden. Dann Tomatenmark mit lauwarmem Wasser vermischen und die Hefe dazu geben und vermischen. Mehl in eine Schüssel geben und übrige Zutaten dazu geben und zum Schluss das Wasser-Tomatengemisch dazu.
Alles zu einem Hefeteig verarbeiten und an einem warmen Ort abgedeckt 30 Minuten gehen lassen, bzw. so lange bis sich der Teig verdoppelt hat. Teig nochmals durchkneten, 2 Brotlaibe formen und mit Wasser bestreichen und im Ofen bei 180°C ca. 45 bis 60 Minuten backen.

Das Rezept ergibt 2 Brote je ca. 750g und kann in der Form, aber auch ohne gebacken werden. Ich mache das Rezept wie oben beschrieben sehr gern, weil es schnell und unkompliziert ist.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flim-Flam

500 Gramm Brot im Bräter gemacht. Tolle Farbe durch die Tomatenmischung, Klasse Geschmack! Lässt sich gut mehrere Tage in einem Tontopf lagern, bleibt saftig, Krume wird nicht hart oder zäh. Nur 4 Bewertungen sind viel zu wenig. Unbedingt ausprobieren! Ist in meinem Bekanntenkreis jedenfalls ein Hit, habe das Rezept schon mehrfach weitergeben müssen, nachdem probiert wurde.

01.04.2021 08:42
Antworten
backmaus33

geht das auch mit dinkelmehl und Roggenmehl

01.01.2020 13:46
Antworten
sueheller

Foto dazu ist auch hochgeladen, wartet aber noch auf Freischaltung

29.05.2014 20:05
Antworten
sueheller

Ich habe heute mal eine andere Variante probiert: Grundrezept wie oben, statt getrockneter Tomaten nur Röstzwiebeln und Bärlauchpaste (selber gemachtes) dazu und dann weiter wie oben. Gibst morgen zum Kesselgulach.

29.05.2014 20:04
Antworten