Kokoskuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

WW - Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 08.10.2004



Zutaten

für
200 g Joghurt, 1% Fett
30 g Süßstoff
3 Eigelb
1 Flasche Butter-Vanille-Aroma
200 g Mehl
½ Pkt. Backpulver
3 Eiweiß, zu Schnee geschlagen
50 g Kokosraspel
1 Prise(n) Salz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Joghurt und Streusüße schaumig rühren. Dotter und Vanille-Aroma beigeben. Mehl mit Backpulver versieben und mit dem Kokos unter die Joghurtmasse rühren. Zum Schluss den Schnee mit einer Prise Salz versetzen und unter den Teig heben. Eine Kuchenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen. Im vorgeheizten Rohr bei 180° ca. 40 Min. backen.
Bei diesem Rezept entspricht 1 Portion 1,5 Points.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mutzigam

Hallo! habe heute dieses Rezept ausprobiert-- eine kleine Abwandlung vorgenommen-- anstelle von Vanille- Aroma habe ich Zitronen- Aroma genommen, und statt Süßstoff 150 g Zucker! Kuchen ist sehr gut, saftig, frisch! Einfach lecker! Danke für das gute Rezept!!

25.03.2011 15:47
Antworten
margaud

kann man statt Süßstoff auch Honig nehmen?

12.11.2010 15:20
Antworten
kaizersorchestra

Ich habe diesen Kuchen heute gebacken und find ihn nicht sooo toll. Wie viele Kuchen, die sehr fettarm sind, ist dieser ziemlich zäh und gummiartig geworden, das stört mich aber nicht sehr, da ich meistens fettarm backe und daher daran gewöhnt bin. Allerdings gibt es einen großen Kritikpunkt. Ich habe schon ein paar Mal mit flüssigem Süßstoff gebacken, allerdings noch nie mit Streusüße. Und das werde ich wohl auch nicht mehr tun, denn obwohl der Teig selbst beim Naschen ziemlich süß und richtig gut schmeckte, ist der fertige Kuchen fast gar nicht mehr süß und so recht langweilig. Ich werde ihn also beim nächsten Mal mit einem Teil flüssigem Süßstoff und einem Teil Zucker backen, denn wenn man schon so wenig Fett im Teig hat, kann man ja ein wenig Zucker reintun. ;) Da ich aber generell Rezepte mit Joghurt toll finde und auch die Kombination von Kokos und Vanille sehr gerne mag, bekommt das Rezept trotz allem 3 Sterne, denn im Prinzip ist es ein sehr gutes Ausgangsrezept, das mit einigen kleinen Variationen bestimmt einen sehr leckeren Kuchen ergibt.

15.01.2010 18:43
Antworten
Wolfsgirl

Gott sei Dank sind Geschmäcker unterschiedlich! Ich hab es zwar etwas verändert, aber das Rezept war trotzdem gut! Danke dafür

09.05.2009 19:28
Antworten
dissimaus

Also ich habe den Kuchen zweimal gebacken, weil ich beim 1. mal dachte ich hätte was falsch gemacht... Aber nein der Kuchen schmeckt einfach so eklig... Kann man nicht mal Kuchen nennen, eher ein Boden... wirklich nicht zu empfehlen

25.10.2006 10:09
Antworten
wee2de

Mein Mann und ich finden den Kokoskuchen sehr lecker - und das obwohl er eigentlich kein Kuchenfan ist. Leider ist mir der Kuchen wieder zusammengefallen. Ich wollte auch noch fragen, wieviel Flüssigsüßstoff ich für die 30 g Streusüße hätte nehmen sollen - der Kuchen war nämlich etwas zu süß - aber trotzdem noch sehr lecker. Danke für dieses Rezept.

17.09.2005 19:19
Antworten
Sonne1990

30g Streusüße müssten eigentlich 300 g Zucker entsprechen ;-)

05.07.2005 18:36
Antworten
nevi71

Hallo, ich würde gerne den Süßstoff gegen Zucker ersetzten....doch ich weiß nicht welcher menge zucker das entspricht. Kann mir jemand helfen? Danke schon mal... grüße Nevi

01.07.2005 15:33
Antworten
JIrousch

Hallo Ich komme auf 28 P. Habe ihn noch verändert. Ein halbes Glas Ananas(Natreen). Da war der Kuchen richtig saftig lecjker. Selbst den Kindern hat er geschmeckt. LG Heike

14.04.2005 14:42
Antworten