Kürbissuppe mit geröstetem Hack


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 27.11.2013 568 kcal



Zutaten

für
800 g Kürbis(se), Hokkaido-
300 g Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
250 ml Orangensaft
1 Liter Brühe
500 g Hackfleisch
5 Stange/n Lauchzwiebel(n)
1 TL Ingwerpulver
Paprikapulver
Currypulver
Muskat
Zimtpulver
Salz und Pfeffer
n. B. Schmand
n. B. Kürbiskernöl

Nährwerte pro Portion

kcal
568
Eiweiß
29,38 g
Fett
39,30 g
Kohlenhydr.
24,15 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Den Kürbis waschen und grob würfeln, die Möhren in Scheiben und die Zwiebel in Stücke schneiden. Etwas Öl in einem großen Topf erhitzen und das Gemüse darin ca. 5 Minuten kräftig anschwitzen. Paprika, Ingwer und Curry daruntergeben und alles mit Saft und Brühe ablöschen. 15 Minuten köcheln lassen.

In der Zwischenzeit in einer Pfanne das Hackfleisch anbraten, bis der Fleischsaft verdampft ist und alles schön braun anbrät. Das dauert etwa 15 Minuten. Die Frühlingszwiebeln nebenbei in feine Ringe schneiden und erst kurz vor Ende der Bratzeit zum Fleisch geben, dann die Kochplatte ausschalten und warm halten.

Ist das Gemüse weich, die Suppe fein pürieren und mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zimt abschmecken. Auf Tellern mit dem Hackfleisch anrichten, einen Klecks Schmand dazugeben und mit Kürbiskernöl beträufeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

maxi-lisa

Das ist unsere absolute Lieblingskürbissuppe. Ich geb neben den Karotten noch 2 mehligkochende Kartoffeln dazu. Danke fürs Rezept, auch von uns 5 Sterne!⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

13.11.2021 19:12
Antworten
funkelsteinchen

Hallo, uns hat die Suppe sehr gut geschmeckt. Ich habe Tatar angebraten. Besonders die Konsistenz ist gut, nicht so breiig. Vielen Dank fürs Rezept 😊 funkelsteinchen

29.09.2019 14:03
Antworten
Panik85

Sehr sehr lecker 👍🏼 Ich hab das Gemüse etwas länger kochen lassen müssen, da ich es recht grob geschnitten hatte. Im Anschluss hab ich alles in den Mixer geschüttet und fein püriert, danach nochmal durchs Sieb gegeben und fertig war die Suppe. Ich habe Porree statt Lauchzwiebeln genommen, weil der weg musste. Super lecker geworden! Danke für das Rezept, von uns gibt es 5 Sterne!

05.10.2017 10:23
Antworten
jackomann

Die Suppe ist wirklich klasse und ganz einfach nach zu kochen . 🤗🤗🤗

01.10.2017 10:54
Antworten