Hähnchenschenkel mit Merguez in Thymian-Zitronensugo


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 27.11.2013



Zutaten

für
6 Hähnchenschenkel
4 Paar Bratwürste (Merguez)
3 Schalotte(n)
1 Zitrone(n), unbehandelt
1 Bund Thymian
8 kleine Kartoffel(n), neue
3 Zehe/n Knoblauch
1 Lorbeerblatt
Salz und Pfeffer, grob
1 Chilischote(n)
500 ml Hühnerbrühe
125 ml Weißwein, trocken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebel in kleine Spalten schneiden. 1 Zehe Knoblauch fein hacken, die anderen beiden nur halbieren.

Die Keulen putzen, von überschüssigem Fett befreien und anschließend gut mit Pfeffer und Salz einreiben. Eine Pfanne erhitzen und ohne Fett die Keulen nacheinander scharf von beiden Seiten anbraten, ca. 2-3 Minuten insgesamt. Die Keulen sollen gebräunt und schon leicht knusprig sein. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

Die Zitrone in dicke Scheiben schneiden und kurz von beiden Seiten anbraten, anschließend in eine Auflaufform geben und einige Thymianstängel darauf verteilen. Die Kartoffeln putzen und mit Schale in die Auflaufform mit den Zitronenscheiben verteilen. Größere Kartoffeln, vierteln oder halbieren.

Backofen vorheizen auf 200°C.

In der selben Pfanne die Merguez anbraten, Lorbeerblatt, die ganze Chilischote, den Knoblauch und die Zwiebeln zugeben und alles gut anbraten. Anschließend mit dem Weißwein ablöschen und 500 ml Hühnerbrühe zugeben und kurz aufkochen.

Die Merguez zu den Zitronen und den Kartoffeln geben und die Brühe in die Auflaufform gießen. Danach die Hähnchenkeulen zwischen den Merguez und den Kartoffeln verteilen und alles ca 40-45 Minuten auf der mittleren Schiene schmoren lassen, evtl. die Keulen mit der Schmorbrühe übergießen. 5 Minuten vor Garende nochmals etwas Thymian darüber verteilen.

Vor dem Anrichten die Brühe aus der Auflaufform in einen Topf gießen und mit Butter, fettarmem Frischkäse oder Soßenbinder kurz aufkochen. Nach Geschmack etwas Honig zugeben und separat servieren.

Zu diesem Gericht reiche ich gerne Tomatensalat mit Balsamicodressing mit Honig und roten Zwiebeln.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chefkoch_Wanda

Hallo tig Danke für den Hinweis, die Scheiben wurden entfernt. Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

10.04.2021 21:57
Antworten
tig

Ein sehr feines Essen. Bei den Zutaten sind 3 Scheiben Schalotten angegeben. Ich nehme an, es sollen 3 Stück sein. Es ist mir nicht gelungen, die Schmorbrühe aus der Auflaufform abzugießen. Macht aber nichts, die Soße hat auch nicht abgebunden geschmeckt. Ich habe auch mehr Kartoffeln genommen und Datteltomaten in den letzten 10 Minuten mitgeschmort. LG tig

10.04.2021 21:30
Antworten
gibtsnochnicht

Sehr lecker, Danke für das köstliche Rezept. Wir haben das mit deutlich mehr Kartoffeln gemacht, geschält. Wird ins Repertoire aufgenommen. Viele Grüße Stefan

27.10.2020 20:58
Antworten
carrara

Schade, dass dieses tolle Rezept so wenig Beachtung findet. Uns gefiel die Kombination von Hähnchen und Lamm sehr gut. Ich habe aber nur einen Hähnchenschenkel und eine Bratwurst pro Person gerechnet, sonst wäre es uns zu fleischlastig gewesen. Auf den Chili habe ich verzichtet. Anstelle eines Tomatensalats habe ich Mini-Rispentomaten halbiert und mit in der Auflaufform verteilt. Gebacken wurde im Dampf: 160°C - 85% Feuchte - 20 min 200°C - 20% Feuchte - 15 min. LG Carrara

14.03.2019 15:44
Antworten