Bewertung
(0)
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.10.2013
gespeichert: 19 (0)*
gedruckt: 490 (2)*
verschickt: 1 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 25.02.2008
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

250 g Lachsfilet(s)
150 g Käse
200 g Schlagsahne
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
1 Bund Dill
Salatgurke(n)
1 Pck. Fertigmischung, (Salat-Kräutermischung, z. B. Gartenkräuter)
  Salz und Pfeffer
 n. B. Olivenöl
 n. B. Wasser
 n. B. Tomatenmark
  Fett, (Bratfett)
 n. B. Zitrone(n), oder Limette
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 25 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 10 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 463 kcal

Das Lachsfilet in Bratfett gut anbraten. Herausnehmen und beiseitestellen. Sahne, Käsecreme und etwas Tomatenmark in der Pfanne miteinander verrühren. Gegebenenfalls mit Wasser verdünnen. Das hängt ab von Konsistenz bzw. der jeweiligen Vorliebe. Ich mag die Soße dickflüssig. Wenn alles gut verrührt ist, alles gut aufkochen lassen. 1/2 Bund Frühlingszwiebeln und 1/2 Bund Dill klein hacken und in die Soße rühren. Den Fisch wieder dazu geben, den Herd runter regeln und weiter köcheln lassen. Ca. 5 Minuten.

In der Zwischenzeit den Gurkensalat zubereiten. Die Gurke sollte schlank sein, dann sind die Kerne nicht so groß. Am besten direkt aus dem Kühlschrank. Feine Scheiben hobeln. Mit gehackten Frühlingszwiebeln und Dill (jeweils 1/2 Bund, 1 Zweig Dill übrig lassen für die Garnitur), Olivenöl nach Bedarf, 1 Päckchen Salatkräuter (bzw. Gartenkräuter) und frischem schwarzen Pfeffer vermischen und abschmecken. Alles schön auf einem Teller anrichten. Mit dem restlichen Zweig Dill und ein paar Scheiben Zitrone/Limetten garnieren.

Tipps:
Hier muss man nichts weiter dazu reichen. Passen würden Kartoffeln, Bandnudeln und Reis. Die Schlagsahne kann auch ausgetauscht werden durch Milch.

Die Menge der Frühlingszwiebeln und des Dills sind abhängig vom persönlichen Geschmack. Hier kann reduziert bzw. natürlich auch mehr genommen werden.