Camping
Gemüse
Party
Reis- oder Nudelsalat
Salat
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Nicos bester Bulgursalat

Durchschnittliche Bewertung: 4.55
bei 18 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 14.09.2013 403 kcal



Zutaten

für
500 g Bulgur
500 g Wasser, kochendes
3 Paprikaschote(n), rote
2 Zwiebel(n), rot
1 Bund Lauchzwiebel(n)
1 Bund Petersilie
1 Tube/n Tomatenmark
8 EL Öl
2 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
Kreuzkümmel
Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
403
Eiweiß
10,16 g
Fett
10,71 g
Kohlenhydr.
65,58 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Den Bulgur mit kochendem Wasser übergießen und nach Packungsanweisung ziehen lassen. Inzwischen Paprikaschoten, Zwiebeln, Lauchzwiebeln und Petersilie klein scheiden und mit dem zubereiteten Bulgur vermischen.

Öl und Tomatenmark in einer Schüssel vermischen und mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Zitronensaft und dem klein gedrückten Knoblauch abschmecken und anschließend mit dem Bulgur und Gemüse vermengen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Traxxis

😂😂😂 ich finde es lustig wenn Leute das Rezept gut finden obwohl sie es komplett anders gemacht haben 😂😂😂

05.09.2019 09:33
Antworten
funnymelle

Definitiv Geschmackstest bestanden. Muss nur etwas mehr Salz dran LG funnymelle

29.08.2018 13:49
Antworten
funnymelle

Hallo, zwecks mangelnder Zutaten bei meinem Standard-Couscous-Rezept (eher orientalisch) war ich auf der Suche nach einem anderen Rezept. Und tadaaaaa....... gefunden :-) Nur musste ich etwas variieren. Hatte keinen Bulgur hier, sondern nur Couscous. Wobei ich mich auch, ganz ehrlich, frage, wo da der Unterschied ist. Zuviele Kommas hat der Satz wahrscheinlich auch noch. Sieht irgendwie gerade falsch aus. Na ja, mit meinen fast 40 Jahren (ab Dezember) ist es ja auch schon ein bisschen her, seitdem ich die Schulbank gedrückt habe. Aber gut, lassen wir das. Zurück zum Rezept. Habe, wie gesagt, Couscous genommen. 250 g Couscous. Den mit ca. 400 ml heißer Gemüsebrühe übergossen und etwas durchziehen lassen. In der Zeit habe ich zwei kleine, gewürfelte Zucchini, 1 grob gewürfelte rote Paprika, 1 Zwiebel und eine Knobizehe in 1 EL Olivenöl gebraten. Dann habe ich ca. 150 g Tomatenmark, 1 EL Apfelessig, 1 EL Olivenöl mit dem Couscous vermengt. Was generell die Konsistenz des Couscous angeht, habe ich noch nach Gefühl Wasser dazugegeben, bis es für mich gepasst hat. Das gebratene Gemüse, 2 Lauchzwiebeln dazu, mit Salz, Pfeffer, Oregano abschmecken und fertig. War eben, noch lauwarm, sehr lecker. Mal sehen wie er heute Mittag schmeckt. Jetzt habe ich auf jeden Fall mal eine mediterrane Variante von einem Bulgur- bzw. Couscous-Salat ;-) Gab auf jeden Fall eine riesen Schüssel voll. Ach ja, hatte dann noch eine dritte, kleine Zucchini angebraten und dazugegeben. Das nächste Mal werde ich auch insgesamt 2 rote Paprikas nehmen, sodass das Verhältnis Gemüse und Couscous/Bulgur passt. Also vielen Dank für das perfekte Rezept. Habe somit endlich “meine Variante“ von Salat entdeckt. Vielleicht noch etwas Feta dazu. Mal sehen. Was die Sache mit dem Unterschied Bulgur/Couscous angeht, lasse ich mich gerne von Euch aufklären ;-) Für mich sieht es gleich aus und schmeckt auch so. Liebe Grüße funnymelle

29.08.2018 09:14
Antworten
Bibosen

Hallo! Ich hab´ den Salat nach Rezept zubereitet und er hat uns gut geschmeckt! Allerdings muss da richtig Gewürz dran ( ich habe Sambal Oelek, Kreuzkümmel, Brühe, Salz und Pfeffer genommen). Sonst schmeckt er durch die Menge an Bulgur nach nicht viel. Am nächsten Tag war noch eine ziemliche Menge übrig, und hier mein Tip, woraus ich unter Zugabe von Fetawürfeln Wraps gemacht habe. Dazu gab es Tzaziki. War super lecker und vegetarisch. Gruß Der Bibo

29.06.2018 12:40
Antworten
He-fe

Sehr lecker dein Bulgurrezept. Für mich gab es ein paar Änderungen, wenig Öl und wenig Tomatenmark. dafüt etwas schärfe Rote Currypaste und viel Minze und Oregano. ***** LG Helene

30.06.2017 13:33
Antworten
puhbärchen

Hallo, hab den Salat gestern Vormittag gemacht. Da ich noch Tomaten hatte, habe ich den flüssigen Teil entfernt und gewürfelt dazu gegeben. Da ich noch ein Stück Feta und grüne, milde Pepperoni hatte, kamen die auch noch dabei. Finde, das passt sehr gut dazu. Habe allerdings den Anteil Tomatenmark erhöht und noch einen guten Teelöffel voll Sambal Olek dazu getan, da wir es gerne etwas schärfer mögen. Wirklich ein tolles Rezept und wird zum Grillen am Muttertag auf jeden Fall auf dem Tisch stehen. Darum, volle Punktzahl. :-)

23.04.2016 07:36
Antworten
petra464

Sehr sehr lecker. Habe das erste mal mit Bulgur gekocht. Der Salat hält sich über mehrere Tage im Geschmack.

18.12.2015 14:29
Antworten
Biggi80

Jetzt kommt meine Bewertung.... 4 * Sehr lecker dieser Bulgur-Salat, habe mich an das Rezept gehalten. Nur eine Kleinigkeit habe ich verändert, wir mögen es gern scharf, deshalb kam Mexikanischer-Chilli dazu. Vielen Dank für das Rezept. LG Biggi

19.04.2015 14:02
Antworten
Biggi80

Ich bin etwas überrascht, woher kommen die 4 Bewertungssternchen ? Dieses Rezept wurde noch nicht kommentiert, wer hat sie vergeben? Das Rezept ist sicherlich prima und es lohnt sich es auszuprobieren, was ich nachher auch mache. Danach kommt dann auch mein Kommentar.

19.04.2015 12:53
Antworten