Shiratakinudel-Eier-Pfanne


Rezept speichern  Speichern

Low Carb, High Protein, vegetarisch

Durchschnittliche Bewertung: 3.44
 (16 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 24.11.2013 330 kcal



Zutaten

für
260 g Shiratakinudeln (Abtropfgewicht)
1 Stange/n Porree
1 Paprikaschote(n), rot
1 Zwiebel(n)
6 Ei(er)
1 EL Öl
Salz und Pfeffer
Maggi

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Shiratakinudeln abwaschen und im Sieb abtropfen lassen. Den Porree in Ringe, die Paprika in schmale Streifen und die Zwiebeln in feine Würfel schneiden. Die Eier in eine Schale geben und mit Salz und Pfeffer zu Rührei vermengen.

Jetzt das Öl in eine Pfanne geben und das Gemüse für 5 - 10 Minuten anbraten. Danach das Rührei und die Shiratakinudeln hinzufügen und warten, bis das Ei vollständig gestockt ist. Zum Schluss nach Belieben würzen, gerne auch mit anderen Gewürzen (um noch mehr asiatischen Touch zu verleihen z. B. auch mit Sojasauce).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

MickyxD

Hallo, welche Gewürze verwendet ihr denn noch?

30.08.2018 20:59
Antworten
Raabe7

War sehr lecker und die Nudeln sind sehr sättigend! Ein bisschen wie glasnudeln, nur eine etwas härtere Konsistenz. Gar nicht so gewöhnungsbedürftig, wie ich dachte :)

21.03.2016 11:07
Antworten
Gloeckchen68

Hallo, dies war unser allererstes Rezept mit Shirataki-Nudeln. Es war superlecker, obwohl ich vorher schon Bedenken hatte, ob sie bei meiner Familie auch ankommen würden. Mein Mann konnte gar nicht genug davon bekommen. Wird ganz sicher in unseren Speiseplan mit eingebaut. Vielen Dank für das leckere Rezept

20.01.2016 19:40
Antworten
maggy_a

mir haben die nudeln gar nicht geschmeckt. ich habe allerdings aus gesundheitlichen gründen das salz weggelassen und stattdessen ingwer sowie verschiedene kräuter hinzugefügt. zum schluss mit sojasoße nachgewürzt. trotzdem war es so gar nicht mein fall. vermutlich liegt es an den nudeln. die anderen zutaten mag ich nämlich und gare auch oft im wok. sorry :)

05.09.2015 17:55
Antworten
Martinann

Hi ich hab mich mittlerweile an die ungewohnten Shirataki gewöhnt. Zuerst immer mit normalen Nudeln und verschiedensten Soßen gemischt. Dann nur noch Shirataki, auch dein Rezept kam bei mir gut an, mal sehen wie es weiter geht....

14.04.2015 10:58
Antworten
attilali

Was sind Shirataki Nudeln und aus welcher Grundzutat sind die hergestellt, dass die wenig Kohlehydrate enthalten?

08.06.2014 19:19
Antworten
Hamsert

Ich zitiere einfach mal Wikipedia: "Die Shirataki-Nudeln bestehen weitgehend aus Wasser und dem ballaststoffreichen Mehl (Glucomannane) der Konjakwurzel (Teufelszunge). Traditionelle Shirataki-Nudeln enthalten damit keine rasch verwertbaren Kohlenhydrate und sind glutenfrei, wodurch sie für eine kohlenhydratarme Ernährung und für entsprechende Diäten geeignet sind." Grüße Matthias

11.06.2014 13:31
Antworten
scg01

... wo krieg ich diese Nudeln?

03.03.2015 15:42
Antworten
sukkubus04

Ich habe sie aus dem Asia-Laden. Sind dort auch recht günstig.

07.03.2015 09:44
Antworten
bahgira

Die Nudeln bekommt man übrigens ohne Probleme im Internet. Amazon oder Asiafoodland. Oder einfach mal nach Konjaknudeln / Shiratakinudeln googlen. Da findet sich auf jeden FAll was ;) Viel Spaß

17.03.2015 15:24
Antworten