Sataras - jugoslawisches Kesselfleisch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 13.09.2013



Zutaten

für
250 ml Wasser, evtl. mehr
250 g Rindfleisch, gewürfelt
250 g Hammelfleisch, gewürfelt
250 g Schweinefleisch, gewürfelt
80 g Butter
3 m.-große Zwiebel(n), gehackt
2 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
etwas Salz
1 TL Kümmel
350 g Tomate(n)
4 Paprikaschote(n), in Streifen geschnitten
125 ml Schlagsahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Das gewürfelte Fleisch in einem Topf mit der Butter anbraten, die gehackten Zwiebeln und den zerdrückten Knoblauch unterrühren. Das Paprikapulver untermischen und kurz mitrösten.

Ca. 250 ml Wasser angießen und mit Salz und Kümmel bestreuen. Das Fleisch 40 - 50 Min. schmoren (eventl etwas Wasser nachgießen).

Die Tomatenscheiben und die Paprikastreifen dazugeben und das Kesselfleisch im geschlossenen Topf garen. Abschmecken, vom Herd nehmen und die Sahne einrühren.

Mit Reis und frischen Salaten servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

perath

Vom Herd schon super lecker -werde es mal vom Feuer ausprobieren! Vielleicht in gemütlicher Runde mit Glühwein und Kinderpunsch😋 Dieses Rezept hat 5 Sterne verdient!

06.03.2019 02:30
Antworten
Kochskater

Ein klasse Rezept, welches zum Variieren einlädt. Statt Hammel habe ich Lamm genommen, statt Butter Butterschmalz, aber weniger, 1 Zwiebel habe ich durch eine Gemüsezwiebel ersetzt, den Kümmel habe ich fein gemahlen und die Sahne weggelassen. Die ersten beiden Schritte hatte ich schon am Vortag getan, Die Paprika und die Tomaten kamen ein Tag später dazu. Dieses Rezept hat auf jeden Fall ein Bild verdient. Gruß, der Kochskater

31.01.2016 16:00
Antworten
CookingDragonV

Das hört sich sooo lecker an, will es unbedingt mal nachkochen! Viell. mit weniger butter, muss abnehmen ;D Ich würde Nudeln dazuessen.

09.06.2015 14:20
Antworten
pegasus61

hallo heidikugelmaus, freut mich riesig, das es Dir so gut geschmeckt hat !! Grüsse pegasus

17.09.2013 14:45
Antworten
heidikugelmaus

5 Sterne von mir Sehr einfach, sehr lecker, sehr fettreich ;-)....deshalb "eigentlich" einen halben Punkt abzug....;-) ...aber wer will kann die Butter ja reduzieren....und ohne Sahne hat es auch schon lecker geschmeckt....mit Sahne natürlich NOCH besser! Habe mich genau an das Rezept gehalten und musste nicht nachwürzen wie sonst so oft.... Wird wieder gemacht!

17.09.2013 14:14
Antworten