Bayrischer Kartoffelsterz


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

wie meine Oma ihn macht

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 17.09.2013 521 kcal



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), mehlig kochend
180 g Mehl
2 große Ei(er)
80 g Butterschmalz
Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
521
Eiweiß
12,19 g
Fett
23,40 g
Kohlenhydr.
63,63 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten
Die Kartoffeln schälen und in Salzwasser gar. Die gekochten Kartoffeln noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken. Erkalten lassen.

Den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Die durchgedrückten Kartoffeln salzen (ich nehme mindestens einen guten EL Salz), mit dem Mehl bestreuen, die Eier hinzufügen und alles locker vermischen.

In einer ofenfesten Pfanne das Butterschmalz erhitzen, die Kartoffelmasse darin kurz anbraten, sodass sich eine leichte Kruste bildet. Zwischendurch mit einem Pfannenwender durchmischen und zerkleinern.

Den angebratenen Sterz ca. 1 Stunde im Backofen fertig backen, dabei immer mal wieder mit dem Pfannenwender durchmischen. Am Ende sollte er goldgelb und schön bröselig sein.

Als Beilage bevorzugen wir Apfelmus, Zwetschgenröster oder andere süße Kompotte. Man kann ihn aber auch deftig zu Sauerkraut oder grünem Salat servieren.

Das Rezept ist eigentlich für 4 Personen ausgelegt, wir schaffen die Portion aber oft auch nur zu dritt. Wer sicher gehen will nimmt einfach von allen Zutaten etwas mehr, so genau geht es bei diesem Rezept nicht.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, den Kartoffelsterz gab es heute Mittag. Da ich die süße Variante gemacht habe kam etwas Zucker in den Kartoffelteig. Ich habe den auch in der Pfanne auf dem Herd gebacken, hat super funktioniert. Bei mir gab es dazu Brombeermus. Es war sehr lecker. VG Heike

07.11.2020 15:32
Antworten
Isaho73

Bei uns nennt man das Ribl, allerdings kenne ich es nur ohne Eier. Habe es heute dann mal mit probiert und es schmeckt genauso lecker, allerdings habe ich ihn trotzdem wie gewohnt in der Pfanne angebraten und nicht im Rohr

27.06.2019 13:04
Antworten
Isaho73

Bei uns nennt man das Ribl, allerdings habe ich noch nie Eier dazugegeben. Habe och dann

27.06.2019 13:02
Antworten
Elvira51

Wir lieben Sterz.Kenne ich von meiner Großmutter, nehme aber keine Eier dafür 500g durchgedrückt Kartoffeln und 230g Mehl 1Teelöffel Salz. Das ganze wird in der Pfanne ausgebacken. Ich bevorzuge es deftiger und nehme Buttermilch und Sojasosse dazu. Aber ich werde dein Rezept demnächst auch einmal ausprobieren.

16.03.2017 10:36
Antworten
matze1660

Nicht schlecht, Herr Specht! Nachdem du eines meiner Rezepte so positiv bewertet hattest, hab ich mir gedacht, dass ich mal eines deiner Rezepte ausprobiere. Und was soll ich sagen... der Kartoffelsterz ist ja der Hammer! Ich hatte Apfelmus dazu. Außerdem habe ich noch Pfeffer und Muskat dazugegeben. Das gehört für mich einfach zu Kartoffeln dazu. Ich könnte mir auch eine herzhafte Variante vorstellen, wo der Kartoffelteig mit angebratenen Speckwürfeln und angeschwitzen Zwiebeln vermischt wird. Hast Du schon mal drüber nachgedacht? Gruß Matze

11.03.2017 16:23
Antworten