Dinkel-Knusperschnittchen

Dinkel-Knusperschnittchen

Rezept speichern  Speichern

Schnelles, knuspriges Vollwertgebäck ohne Ei, für ca. 50 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 12.09.2013



Zutaten

für
200 g Dinkel, fein gemahlen
50 g Zucker
1 Msp. Vanillemark
1 Prise(n) Salz
3 EL süße Sahne
65 g Butterflöckchen, kalt

Außerdem:

3 EL Ahornsirup
n. B. Sesam, Sonnenblumenkerne, gehackte Mandeln oder Nüsse
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
Dinkelmehl, Zucker, Vanille und Salz in einer Schüssel mischen, Sahne und Butterflöckchen zugeben. Zuerst alles mit einem großen Messer klein hacken, dann die Hände mit kaltem Wasser abspülen und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten. Teig halbieren, zu zwei Rollen von gut 4 cm Durchmesser formen, diese mit einem breiten Messer flach drücken, so dass Stangen von etwa 4 cm Breite und 1,5 cm Höhe entstehen. In Folie wickeln und 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

Stangen in knapp 0,5 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit Ahornsirup bestreichen und beliebig bestreuen. Im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze 15-20 min backen, bis sie goldbraun sind.

Mit frisch gemahlenem Dinkelmehl ein besonderer Genuss!

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wenjata

Prima Rezept! Ganz einfach und ratzfatz zu machen und echt leckere, mürbe Kekse. Habe statt Zucker Honig genommen, dann wird der Teig etwas weich, macht aber nichts. Er lässt sich trotzdem gut formen. Ich habe ihn auch nicht in den Kühlschrank gestellt, sondern gleich Kekse geformt, das geht auch. Wer Vollkornkekse mag, findet hier ein gutes Rezept, das sich sicher auch noch variieren lässt.

14.10.2014 20:29
Antworten