Holunderblüten-Sekt

Holunderblüten-Sekt

Rezept speichern  Speichern

prickender fruchtiger Sekt / Limonade, mit Geduld auch alkoholhaltig

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 12.09.2013



Zutaten

für
12 Holunderblütendolden, voll aufgeblüht
5 Liter Wasser
5 Zitrone(n), unbehandelt, in Scheiben geschnitten
620 g Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 186 Tage Gesamtzeit ca. 186 Tage 20 Minuten
Die Holunderblütendolden an einen warmen Tag pflücken. Mit Wasser, Zucker und den Zitronenscheiben in einer Schüssel gut aufrühren. 5 - 6 Tage an die Sonne oder einen anderen warmen Platz stellen. Währenddessen öfter umrühren und die Dolden unter die Wasseroberfläche drücken, sonst schimmelt's ganz schnell.

Sobald sich Bläschen bilden, die Limonade durch ein Tuch abseihen und in Glasflaschen mit Patentverschlüssen oder Schraubverschluss füllen (da kann nix explodieren, die sind stabil genug) abfüllen. Bei gewöhnlichen Flaschen müssen die Korken festgebunden werden.

Den Holunderblüten Sekt für mindestens drei Monate an einem kühlen Ort (Keller, Kühlschrank etc.) reifen lassen. Je länger er reift umso besser. Im optimalen Fall ist ordentlich Kohlensäure drin und der Zucker schön zu Alkohol vergoren. Dann habt Ihr einen richtig leckeren trockenen Sekt, der am besten richtig schön gekühlt mit einem Scheibchen Zitrone schmeckt.

Bringt heitere beschwingte Stimmung (und das liegt nicht nur am Alkohol!) Zugegebenermaßen gelingt der Sekt nicht immer (manchmal bleibt die Gärung aus unerfindlichen Gründen aus, dann wird's Sirup - auch nicht schlecht) aber wenn, dann schmeckt er sehr lecker.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mj-baumann

Das ist uns auch schon passiert. Echt schade. Evtl einfach in Sektflaschen einfüllen und mit dem Korken verschließen.

15.12.2020 22:14
Antworten
LisaJanine92

Also hier mal der Zwischenstand : benutzt bloß keine Schraubverschluss Flaschen , bei mir hat es sämtliche Deckel weg gesprengt, is ne ziemliche Sauerei im Keller... bei ein paar Einmachflaschen hat es sogar den Flaschenboden weg gesprengt, Echt schade drum. Ein paar Einmachflaschen sind noch im Rennen, ich hoffe es rentiert sich...

05.06.2018 13:54
Antworten
Murmelstein

Hab das gleiche Rezept von meiner Oma aber bei mir kommt noch Weinstein, gibt es in der Apotheke, rein. Der Sekt schmeckt total lecker 🖒

31.05.2018 12:18
Antworten
him

Ich bin auch gespannt, hab auch grad angesetzt und schon Flaschen geputzt

23.05.2018 14:20
Antworten
LisaJanine92

Ich setze den Sekt heut an, bin gespannt wie es in 3 Monaten aussieht, werde mich dazu wieder melden :D

21.05.2018 15:01
Antworten
mj-baumann

Wie ist es ausgegangen? Hat es geklappt?

22.03.2017 13:10
Antworten
Phönixin

Ich habe diese Mischung angesetzt und harre nun der Dinge ....

07.06.2016 13:09
Antworten