Rhabarber-Vanillepudding-Kuchen


Rezept speichern  Speichern

mit Schmand-Ei Haube

Durchschnittliche Bewertung: 4
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 10.09.2013 3827 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

100 g Mehl
100 g Zucker
100 g Butter
2 Ei(er)
1 TL Backpulver

Außerdem:

1 kg Rhabarber
8 EL Zucker
2 Pck. Puddingpulver, Vanille-
3 Ei(er)
5 EL Zucker
1 Becher Schmand

Nährwerte pro Portion

kcal
3827
Eiweiß
59,48 g
Fett
176,11 g
Kohlenhydr.
488,07 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Ruhezeit ca. 12 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 13 Stunden 15 Minuten
Am Vortag den Rhabarber schälen und in ca 1 cm große Stücke schneiden. Den Zucker auf dem Rhabarber verteilen und am besten über Nacht oder mehrere Stunden stehen lassen.

Am nächsten Tag zuerst alle Zutaten für den Teig miteinander verrühren und 20 Minuten bei 180 Grad in einer Springform backen.

In der Zwischenzeit einen Teil des Rhabarbersaftes, welcher in der Nacht entstanden ist, abnehmen und in einem separaten Gefäß mit dem Puddingpulver verrühren. Den Rhabarber in der Zwischenzeit weich kochen (ohne Zugabe von Wasser, in der Nacht müsste so viel Saft entstanden sein, dass diese zum Kochen ausreicht, selbst wenn man ca. eine Tasse Saft zum Verrühren abnimmt). Wenn der Rhabarber weich gekocht ist, das angerührte Puddingpulver unterrühren und aufkochen lassen.

Für den Belag werden 3 Eiweiße steif geschlagen. Die restlichen Zutaten (3 Eigelb, 5 EL Zucker, 1 Becher Schmand) werden verrührt, der Eischnee anschließend untergehoben.

Nach dem der Teig gebacken ist, erst die Rhabarber-Puddingmasse auf den noch warmen Boden geben und anschließend die Ei-Schmand Masse. Alles zusammen kommt dann noch mal für 20 Minuten bei 180 Grad in den Ofen. Den Kuchen vor dem Anschneiden auskühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Krissi201

Welche Menge muss man für ein Blech nehmen? einfach die doppelte oder lieber dreifach?

07.06.2018 14:52
Antworten
Lola lernt

also wie bitte seit ihr mit dem Teig hin gekommen? Ich musste die doppelte Menge machen da meine Form scheinbar zu gross war ?! was die nächste Frage aufwirft um welches Maß handelt es sich bei der Springform? ich bin kein Profi aber so an sich ging es recht easy von der Hand... bin gespannt wie er morgen schmeckt....

13.03.2018 23:58
Antworten
schmecktdoch

Dieser Kuchen ist sehr lecker und schön saftig! Ich habe ein kleines Backblech verwendet, die Springform wäre zu klein gewesen. Der Boden ist ähnlich einem Biskuitboden und durch das Blech nicht zu hoch, bei mir weniger als 1cm. Über Nacht hatte mein Rhabarber ca 350 - 400 ml Saft gezogen. Sehr zu empfehlen, bei uns wird er gleich nächstes Wochenende nochmal gebacken!

06.05.2017 17:25
Antworten