Brotblume


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Pesto... ideal zum Grillen

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
 (194 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. normal 22.11.2013



Zutaten

für

Für den Teig:

450 g Mehl
300 ml Milch, lauwarm
1 Pck. Trockenhefe
1 EL Olivenöl
1 TL Salz

Außerdem:

1 kl. Glas Pesto, rotes
1 kl. Glas Pesto, grünes
1 Ei(er), oder Milch, zum Bestreichen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Alle Teigzutaten vermischen, bis man einen glatten, nicht klebrigen Hefeteig hat. So lange gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

Nach dem Gehen auf der Arbeitsfläche nochmal kräftig durchkneten und in drei Teile teilen. Ein Teigstück zu einer Platte ausrollen und mithilfe eines Springformbodens eine runde Teigscheibe ausschneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, und mit grünem Pesto bestreichen. Dabei einen kleinen Rand frei lassen. Das nächste Teigstück wird wieder als Platte ausgerollt, ausgeschnitten und auf die mit grünem Pesto bestrichen Teigplatte gelegt. Auf diesen Teigboden wird nun das rote Pesto aufgestrichen. Zum Abschluss wird aus der dritten Kugel erneut eine Platte gerollt und als "Deckel" oben drauf gelegt.

Mit einem Messer Tortenstücke einschneiden, die jedoch in der Mitte nicht durchtrennt werden. Zuerst wird geviertelt, dann geachtelt, anschließend werden diese nochmal geteilt, sodass 16 Segmente entstehen. Nun immer 2 Stücke nehmen und je 2x nach außen verdrehen. Mit dem kompletten Teigrad so fortfahren. Schon bei der Zubereitung kann man das schöne Muster das entsteht deutlich erkennen. Nochmal etwas gehen lassen, mit verquirltem Ei oder Milch bestreichen. Im vorgeheizte Ofen bei 180°C etwa 30 min. backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

mausi-für-5

Nachdem mir diese Blume vor ein paar Jahren total missglückt ist, habe ich für eine Party heute den Versuch noch einmal gewagt. Ich wollte nicht einfach so aufgeben und weiß jetzt auch, was mein damaliges Problem war ... zuviel Pesto!!!, weshalb der Geschmack (für uns) wohl auch viel zu intensiv war. Ich habe jetzt insgesamt nur 4 Esslöffel grünes Pesto verwendet (damals 2 ganze Gläser) und es hat super funktioniert, weil es heute nicht so ölige und damit auch nicht so rutschig und schmierig war. Das Handling war also insgesamt viel besser. Aus der angegebenen Menge habe ich 2 kleine Brotblumen gemacht, die heute Abend (zwischen den anderen leckeren Dingen) auf dem Tisch liegen werden. Zum Geschmack mit nun viel weniger Pesto kann ich noch nichts sagen, aber die Optik ist schon mal toll. Bild ist unterwegs. Danke für die schöne Rezeptidee. LG mausi

09.07.2022 14:58
Antworten
Neossina

Super leckere 😋 Habe es einmal mit Kräuterbutter und einmal mit Knoblauchbutter zum Grillen gemacht. Alle waren begeistert. Selbst meine Zwillinge (3Jahre) waren sehr begeistert 5 Sterne

12.06.2022 09:41
Antworten
KochenInBC

Sehr lecker, je 1/2 Glas Pesto 2sr genug

19.03.2022 23:11
Antworten
Vany7412

Diese Brotblume ist der knaller. Sieht super aus und schmeckt sehr lecker. Da ich bisher keine kleinen Gläser Pesto gefunden habe mache ich meistens 2 Brotblumen die zweite Backe ich jedoch nicht ganz aus. Ich hole sie ca 5 min früher aus dem Ofen lasse sie auskühlen und friere sie dann ein. In alufolie und dann in einen Großen gefrierbeutel damit sie ganz bleibt. Ein Tag vorher auftauen am besten über Nacht und schon auf backpapier legen und dann einfach ca 5 bis 10 min Aufbacken schmeckt immer noch super und frisch gebacken. Kommt immer sehr gut an und wird bei jedem mal einfacher zu backen.

15.02.2020 13:43
Antworten
Nemrac1970

Oh, soll x ten Mal heißen :))

30.01.2020 15:07
Antworten
spätzle1

Hallo Schnittchen, wenn Du diese Brotblume frei gebacken hast ALLE ACHTUNG !!!! ich traue mich da nicht ran, auch wenn mir mein Hefegebäck immer gut gelingt. Trotzdem DANKE für die Anregung. Liebe Grüße Spätzle1

30.12.2013 14:59
Antworten
schnittchen70

Hallo Spätzle1, wenn ich sie in der Form gebacken hätte, wären die Ränder nicht so unregelmäßig, sondern glatt. Trau dich ruhig, es ist leichter als du denkst. schnittchen70

30.12.2013 20:20
Antworten
spätzle1

Hallo Schnittchen 70 Wenn die Feiertage und der halbe Januar (3 Geburtstage) vorbei sind, werde ich mich mal dran machen. ich berichte Dir dann wie es gelaufen ist. Ich komme gerade aus der Küche und bin fertig mit Neujahrsbrezeln backen. Habe aus 5 kg. Mehl 8 verschieden große Neujahrsbrezeln hergestellt. Das Ausrollen war ganz schön anstrengend. Da habe ich morgen wieder Muskelkater in den Oberarmen. Aber was tut man nicht alles für die Verwandtschaft. Sie freuen sich schon jedes Jahr drauf. Ich wünsch Dir einen guten Rutsch ins Jahr 2014 und vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Liebe Grüße Spätzle 1

31.12.2013 16:07
Antworten
schnittchen70

Hallo 64Rosita, ich habe sie "frei" gebacken...in der Form habe ich es noch nicht versucht. Ich freue mich, das dir meine Blume gefällt. Sie ist auf jedem Buffet ein Eyecatcher. Möge die Macht der Hefe mit dir sein.... schnittchen70

05.12.2013 21:06
Antworten
64Rosita

Hallo Schnittchen, deine Brotblume schaut ja wirklich super aus! Sie ist so schön gleichmäßig rund. Hast du sie, wie im Rezept steht, frei auf dem Backblech gebacken oder in einer Tortenform? LG Rosita

05.12.2013 19:51
Antworten