Dessert
Frucht
gekocht
Vegan
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Heiße Kirschen

perfekt zu Waffeln, Pfannkuchen, Eis oder anderen Desserts

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 24 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 06.09.2013 174 kcal



Zutaten

für
1 Glas Sauerkirschen (750 g)
3 EL Zucker
30 ml Kirschwasser oder Kirschlikör o. ä.
1 EL Speisestärke
etwas Wasser zum Anrühren der Speisestärke

Nährwerte pro Portion

kcal
174
Eiweiß
1,46 g
Fett
0,81 g
Kohlenhydr.
33,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Kirschen abseihen und den Saft auffangen. In einem Topf den Zucker hellbraun karamellisieren. Den geschmolzenen Zucker mit dem Alkohol und dem Saft ablöschen.

Hierbei kann es passieren, dass der Zucker noch mal fest wird, da er durch die kühlere Flüssigkeit sehr schnell abkühlt. Einfach das Ganze erhitzen und etwas köcheln lassen und dabei rühren, dann löst sich der Zucker wieder auf.

Die Speisestärke in einem Schüsselchen mit etwas kaltem Wasser glatt rühren und in den Fruchtsaft geben. Das Ganze aufkochen, damit die Speisestärke bindet. Zum Schluss die Kirschen hinzufügen und noch einige Minuten köcheln lassen.

Die heißen Kirschen passen perfekt zu Waffeln, Pfannkuchen, Eis oder anderen Desserts. Im Winter kann man zum Ablöschen Amaretto verwenden und/oder Zimt zum Würzen verwenden.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mooreule

Hallo, gab es einmal mit und einmal ohne Alkohol zu Milchreis und Waffeln .... mmh .... lecker Danke für das schöne Rezept! Liebe Grüße Mooreule

20.10.2019 18:21
Antworten
Schokomaus01

Hallo, ich nehme weniger Zucker und bereite die heißen Kirschen, nur für Gäste mit Kirschwasser zu. Ich mag sie nur ohne Alkohol. Es gab eine Kugel Kokoseis dazu. LG Schokomaus01

23.01.2019 12:39
Antworten
Bebberle

Hallo, uns und unseren Gästen haben die Kirschen sehr gut geschmeckt. Wir hatten sie zu Waffeln. Vielen Dank für das Rezept. Schöne Grüße Bebberle

05.01.2019 20:49
Antworten
Schokomäuschen23

Tolles Rezept! Lassen sich am Besten zu leckeren Waffeln servieren 😍.

16.11.2018 22:59
Antworten
kitchentwist

Für mich sind sie so perfekt. Wüsste nicht, was man besser machen könnte.

29.01.2018 22:59
Antworten
Rapido666

Sehr Lecker ... habe Rotwein statt Kirschwasser genommen .. war aber auch klasse

24.08.2014 14:46
Antworten
ecuadoriangirl

sehr lecker! da wir kein Kirschlikör da hatten und sowieso Kinder mitgegessen haben, habe ich stattdessen Apfelsaft benutzt. Dazu habe ich auch Nelken, Kardamom,Vanillinzucker und Piment gegeben. Es hat sehr gut geschmeckt und die Konsistenz war perfekt. (Speisestärke habe ich mit dem Saft gemischt). Ich glaube, ohne den Gewürzen wäre es wohl etwas fad gewesen, aber so war es perfekt. Dazu haben wir Waffeln gegessen.

22.11.2013 19:28
Antworten
Gelöschter Nutzer

Danke für deinen Kommentar :) Im Nachhinein würde ich zu diesem Rezept "Grundrezept" dazuschreiben. Im Sommer kommt oft Zitronenschale dazu und im Winter Weihnachtliche Gewürze. Da hast du schon recht! Liebe Grüße :)

01.12.2013 13:43
Antworten
cruesty

Also so habe ich mir heisse Kirschen von der Konsistenz vorgestellt, für mich ist es aber ein tacken zu süss. Aber das kann ich ja beim nächsten mal testen mit weniger Zucker.

12.10.2013 20:55
Antworten
lorbeerprinzessin

Erstmal: Super Name! Und dann: tolles Rezept, meiner Meinung nach perfekt. Sowohl von der Konsistenz, als auch vom Geschmack.

19.09.2013 11:13
Antworten