Gemüse
Hauptspeise
Rind
Italien
Europa
Saucen
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Bolognese-Sauce

italienisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.69
bei 234 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 13.11.2001



Zutaten

für
250 g Rinderhackfleisch
1 Stück(e) Knollensellerie (kleines Stück)
2 Möhre(n)
2 Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
125 ml Rotwein, trockener
6 EL Tomatenmark
1 kl. Dose/n Tomate(n)
3 EL Olivenöl
200 ml Fleischbrühe
1 Stange/n Lauch
Oregano
Muskat
Salz und Pfeffer, schwarzer
Thymian
10 g Mehl zum Binden, optional

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 6 Stunden 10 Minuten
Zwiebel in Würfel schneiden, Mohrrüben und Sellerie grob reiben. Lauch in Ringe schneiden. Alles im Bratentopf mit Olivenöl ca. 7 Minuten goldgelb rösten, den Knoblauch hineinpressen. Das Rindergehackte hineingeben und ebenfalls anschwitzen, aber nicht braun werden lassen. Den trockenen Rotwein hinzugeben, etwas einkochen lassen (ca. 10 Minuten). Tomatenmark, Brühe und die Dose Tomaten beigeben und langsam kochen lassen (ca. 40 Minuten). Mit Oregano, Muskat, Salz und schwarzem Pfeffer kräftig abschmecken und evt. 10 g Mehl zum Binden unterrühren.

Man sagt, die Sauce muss mindestens einen halben Tag "ziehen". Wenns schnell gehen muss, reichen die 50 Minuten jedoch auch. Natürlich wird sie immer besser.

Man kann die Sauce prima einfrieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

CoolFlames

Sehr lecker!

10.04.2020 12:31
Antworten
Aser-Naser

Habt ihr gestückelte oder pürierte Tomaten genommen?

04.03.2020 14:37
Antworten
Gina-59

Das perfecte Bolognese. Ich habe den Lauch weggelassen, mich ansonsten ans Rezept gehalten. Ein wenig Zucker kam noch in die Sauce, dass nimmt die Säure von den Tomaten. Tolles Rezept!

29.11.2019 16:28
Antworten
wilfriedgrobschnitt

Dankeschön für die nette Bewertung!

04.12.2019 11:02
Antworten
DolceVita4456

Bis auf den Lauch habe ich die Bolognese nach Rezept gekocht. Ich habe das Rezept verdoppelt und etwas länger köcheln lassen. Einen Teil der Bolognese habe ich gefroren, es ist immer schön, eine fertige Bolo aus dem TK zu holen, wenn mal wenig Zeit zum Kochen ist. Sehr lecker, danke für das Rezept. LG DolceVita

24.11.2019 18:48
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, ein leckeres Rezept. Koche die Bolognaise auch immer in großen Mengen und friere sie portionsweise ein. Dann kann ich je nach Laune Spaghetti dazu kochen oder auch mal schnell eine Lasagne machen. LG

07.09.2005 03:40
Antworten
wilfriedgrobschnitt

Exakt!

27.10.2019 14:26
Antworten
lunack

die bolognaise-sauce war köstlich!! tolles Rezept.. habe übrigens auch staudensellerie genommen... LG Christin

11.04.2003 11:08
Antworten
S.B. 5

zusammen mit der rinderhack,kann man, etwas pancetta mitbraten. gruss SABO!!

06.04.2003 21:32
Antworten
Micha7253

Hab`s grade gekocht,und meine Freundin war begeistert! Hab`s etwas abgewandelt.Z.B. den Lauch weggelassen,weniger Tomatenmark,dafür mehr Dosentomaten,länger kochen lassen,na ja uns schmeckts jedenfalls!!!

28.09.2002 01:08
Antworten