Birnenmus im Glas


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ideal zur Vorratshaltung, für Kuchen, Desserts oder Snack

Durchschnittliche Bewertung: 4.29
 (15 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 12.09.2013 1908 kcal



Zutaten

für
2 kg Birne(n), geputzt, geschält, zerstückelt
100 ml Apfelsaft
1 Vanilleschote(n), das Mark davon
1 Prise(n) Zimt
200 g Zucker, je nach Süße der Birnen

Nährwerte pro Portion

kcal
1908
Eiweiß
10,20 g
Fett
6,14 g
Kohlenhydr.
461,06 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die Birnen schälen, entkernen, vierteln und bis zur Weiterverarbeitung in Zitronen- oder Essigwasser geben. So werden sie nicht braun.
Danach die Birnen in Stücke schneiden.

Die Birnen aus dem Wasser nehmen und zusammen mit den anderen Zutaten in einen Topf geben und weichkochen. Zucker kann man ruhig mehr als 200 g nehmen, je nach Gusto.

Wenn die Birnen weich sind, alles zusammen mit dem Pürierstab oder der flotten Lotte zu Mus verarbeiten.
Ich benutze lieber den Pürierstab, so bleibt das Kochgut im Topf und kochendheiß zum Einfüllen.

Kochendheiß in gut gereinigte Twist-Off Gläser füllen und verschließen.
Die Deckel sollten vorher mind. 5 Minuten ausgekocht werden.
Evtl. die Gläser 5 Minuten nach dem Befüllen auf den Kopf stellen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Koch_Alicia2015

Ach ja , ich habe auch bedeutend weniger Zucker und zwar nur selbst gemachten Vanillezucker und dafür keine Vanilleschote verwendet. Hat gut gepasst - kommt natürlich auf die Süße der Birnen drauf an.

09.10.2022 11:22
Antworten
Koch_Alicia2015

Uiii , klasse.Nur schade daß ich das Rezept jetzt erst gefunden habe nachdem die meisten Birnen verarbeitet sind , aber fürs nächste Jahr ist es schon gespeichert. Vielen Dank für das tolle Rezept. L G Koch Alicia

09.10.2022 11:15
Antworten
Besing

Extrem lecker. Danke für das Rezept

06.10.2022 17:38
Antworten
Mooreule

Hallo, Rezept entdeckt und direkt ausprobiert. Da meine Birnen schön süß waren, habe ich auf den Zucker verzichtet. Heute haben wir Grießbrei dazu gegessen, köstlich 😋 konnte gar nicht aufhören mit essen 🤭😉 Danke für dein tolles Rezept, gerne wieder! ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ für dich und liebe Grüße Mooreule

21.11.2021 19:16
Antworten
crabby

Super Rezept - passt perfekt zu Pfannkuchen :) Danke dafür!

24.09.2020 01:55
Antworten
attilali

Das Birnenmus finde ich etwas zu süß. Habe mich an die angegebene Menge Zucker gehalten, weil unsere Birnen eigentlich nicht so besonders viel Süße haben. Ist aber natürlich alles Geschmacksache. Ansonsten schmeckt mir das Mus sehr gut!

14.07.2018 16:24
Antworten
Blümchen-77

Hallo bärenmama, habe diese Jahr wieder dein Birnen Mus gemacht, einfach schmackhaft und fein. Bild habe ich ja schon hochgeladen nur vergessen es zu bewerten. Wir essen es auch einfach so aus dem Glas raus. Vielen Dank für die tolle Rezeptidee, werde es jetzt jedes Jahr machen. Liebe Grüße Blümchen

16.08.2014 21:29
Antworten
dreichert1

sei gegrüßt,und wie lange halten dann die gläser ohne schlecht zu werden

24.09.2013 07:35
Antworten
Gelöschter Nutzer

Moin dreichert, warum sollten sie schlecht werden ? Hatte ich noch nicht, kann ich also nix zu sagen. LG Regine

24.09.2013 09:22
Antworten
Barbie49

wenn die Gläser Vakuum gezogen haben, hält es sich problemlos ein Jahr und länger. Wenn kein Vakuum gezogen ist, sofort verbrauchen. Vakuum bedeutet, wenn sich der Deckel in der Mitte nicht mehr eindrücken läßt, dann ist alles o.k. LG Barbie

24.10.2013 16:35
Antworten