Bewertung
(3) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.09.2013
gespeichert: 16 (0)*
gedruckt: 329 (8)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.02.2010
3 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

1 gr. Dose/n Erbsen, oder 500 g TK oder frische Erbsen
1300 ml Gemüsebrühe
3 dicke Kartoffel(n)
3 EL Mehl, Type 405
 n. B. Wasser
1 m.-großes Ei(er)
1 Prise(n) Salz
1 Prise(n) Muskat
1 Glas Bockwürste, (Wiener, Frankfurter....)
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 25 Min. Ruhezeit: ca. 5 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden, in die kochende Gemüsebrühe geben und ca. 15 Minuten in der Brühe kochen lassen (Garprobe). Nimmt man frische Erbsen oder ein TK-Produkt, sollte man diese mit den Kartoffeln garen lassen. Dosenerbsen (der Favorit bei meinen Kindern und auch im Originalrezept so vorgesehen) nur abtropfen lassen und in der Brühe, in der die Kartoffeln schon gar gekocht wurden, heiß werden lassen.

In der Zwischenzeit aus dem Mehl, dem Ei und etwas Wasser eine zähflüssige Masse herstellen, die langsam vom Löffel läuft. Mit Salz und Muskat würzen. Suppe aufkochen und mit einem Esslöffel den Teig portionsweise dorthin fließen lassen, wo die Suppe am stärksten kocht, dadurch bilden sich dann die Klümpe (sehen aus wie Wölkchen). Wenn der ganze Teig aufgebraucht ist, die Suppe umrühren, Würstchen in Scheiben schneiden und in der Suppe heiß werden lassen, ein bisschen ziehen lassen und eventuell noch mit etwas Salz abschmecken.