Backen
Dessert
einfach
Gluten
Kekse
Kinder
Lactose
raffiniert oder preiswert
Schnell
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Haferflocken - Schoko Cookies

Durchschnittliche Bewertung: 3.74
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 05.10.2004 543 kcal



Zutaten

für
2 Tasse/n Haferflocken, zarte
1 Tasse/n Mehl
1 Tasse/n Zucker
1 Tasse/n süße Sahne
2 EL Kakaopulver, (ich nehm immer Backkakao)
1 Pck. Vanillezucker ersatzweise
½ Vanilleschote(n), das Mark
1 Msp. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
543
Eiweiß
9,58 g
Fett
14,43 g
Kohlenhydr.
92,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Einfach alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren. Dann die Masse mit feuchten Händen zu Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und flachdrücken. Backofen auf 180°, Blech rein, und warten, bis es anfängt zu duften. Das dauert ja nach Herdleistung etwa 15-20 min. Auskühlen lassen und genießen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

melynathomas

Soooowas von lecker! Perfekt für mich! Lassen sich einfach und schnell herstellen für einen unglaublichen Gaumenschmaus.Dankeschön für dieses Rezept.

28.07.2019 13:30
Antworten
GreenOnions

Super einfach, schnell gemacht und sehr lecker. Habe die Kekse mit meiner Tochter zusammen gebacken. Absolut kinderfreundliches Rezept. Sehr zu empfehlen :-)

25.02.2018 17:34
Antworten
Erdbeermausx3

Hallo, ich habe die Mengenangaben für 2 Portionen gemacht und damit 6 größere Kekse (ca. handtellergroß) heraus bekommen. Bei mir waren sie 25 Minuten im Ofen. Bei mir war es zuviel Flüssigkeit, weshalb ich noch Mehl und Haferflocken zugefügt habe. Des Weiteren habe ich die Zuckermenge reduziert, weil ich zum Einen ein ganzes Päckchen Vanilliezucker nutzen wollte und sie mir zum Anderen sehr hoch vorkam. Außerdem habe ich noch Schokoladenfiguren übrig gehabt, die ich zerkrümmelt und dem Teig beigefügt habe. Das nächste Mal, wenn ich nochmal die Schokivariante mache, werde ich überhaupt keinen Zucker verwenden, weil es durch die Schoki doch recht süß geworden ist. Von der Konsistenz waren sie wirklich gut. :-) Ich denke ich werde das Rezept nochmal machen, nur in einer anderen Variation, aber da lässt das Rezept doch viel Spielraum! :-)

14.11.2017 21:04
Antworten
Schokomaus01

Hallo, ich habe mir nicht die Hände schmutzig gemacht, sondern mit 2 Teelöffeln Häufchen aufs Blech gemacht, das geht schneller. Die waren etwas dicker, denn ich habe sie nicht flachgedrückt und meine Backzeit hat 25 Min. gedauert. Ich habe mich bis auf die Flüssigkeit ans Rezept gehalten. Da der Teig sehr trocken und fest war, habe ich mehr Sahne genommen, so insgesamt die 1 1/2 fache Menge. Also frisch schmecken sie auf alle Fälle sehr gut. LG Schokomaus01

20.12.2016 23:30
Antworten
ChiefGewiggled

Sehr sehr lecker! Ich habe Cranberries und Schokotropfen untergemischt. Die Zubereitung ist schön einfach und fix gemacht. Ich habe bei einer "Pralinengröße" 30 Cookies herausbekommen. Einfach top!

24.02.2016 17:33
Antworten
mausy

Hallo!!!! Habe heute die Plätzchen ausprobiert, ging ja super einfach. Schmecken auch super lecker. Habe dann noch eine zweite Ladung gemacht. Anstelle von Haferflocken habe ich dann Corn flakes genommen. Und anstatt des Kakaos Schokoladentropfen. Sind auch super Lecker. Vielen dank für das tolle Rezept Gruß Mausi

28.10.2004 19:25
Antworten
stefansbraut

Hört sich prima an, kommt in mein Sammelsurium zum Austesten. Melde mich danach nochmal. Gruß SB

11.10.2004 20:50
Antworten
experimentiererin

Wíeso taucht dieses Rezept unter den ganz aktuell freigeschalteten Rezepten auf, wo doch hier schon im November letzten Jahres ein Kommentar abgegeben wurde? Das Rezept hört sich dennoch gut an und wir getestet. LG, Exi

07.10.2004 20:14
Antworten
tiggerblue78

Konnte nicht wiederstehen und habe das Rezept bereits gestern nachmittag getestet. - Zubereitung ist sehr einfach, echt fix - ich hab sie länger drin gelassen, da ich nicht vorgeheizt hatte > war ein Fehler, die Ränder waren hart - ich habe so Pralinengroße Kugeln gemacht (große Pralinen) und die sind seeeehr groß geworden auf dem Blech Aber: Superlecker und echt einfach und schnell! LG, Tiggerblue78

07.10.2004 12:00
Antworten
tiggerblue78

Hallo Occulta, ich bin keine Heldin im Kekse backen, aber das klingt sooo einfach, dass ich das am WE mal ausprobieren werde *freu* Schmeckt man bei Vanillezucker oder -mark nicht einen Unterschied? Das Mark ist doch viel intensiver, oder nicht? LG, Tiggerblue78

06.10.2004 09:01
Antworten