Porree-Hack-Kohlrabi-Pfanne mit Joghurtdip


Rezept speichern  Speichern

kalorienarm, diättauglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

35 Min. simpel 03.09.2013



Zutaten

für
4 Stange/n Porree, (ca. 1 kg)
3 Kohlrabi, mit Grün (ca. 1 kg)
3 EL Sonnenblumenkerne
1 EL Öl
400 g Hackfleisch
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
3 TL Gemüsebrühe
300 g Joghurt, (Magermilch-)
200 g Frischkäse, fettarmer
Tabasco

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Porree putzen, waschen und in Ringe schneiden. Einige junge Kohlrabiblätter abschneiden, waschen und trocken tupfen. Kohlrabi schälen, waschen und in Stifte schneiden. Sonnenblumenkerne ohne Fett goldbraun rösten und herausnehmen.

Öl in der Pfanne erhitzen und Hackfleisch darin krümelig braten. Würzen und herausnehmen. Kohlrabi und Porree im Bratfett andünsten. Mit Pfeffer und Salz würzen und Hack wieder zufügen. 600 ml Wasser zugießen, aufkochen und die Brühe einrühren. Zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen. Sonnenblumenkerne unterheben. Mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Die Hälfte Frischkäse einrühren.

Kohlrabigrün hacken. Joghurt, die 2. Hälfte Frischkäse und Kohlrabigrün verrühren. Mit Pfeffer und Salz abschmecken, evtl. noch etwas Tabasco dazu. Hackpfanne mit je einem Klecks Joghurt anrichten. Den Rest dazureichen. Wer mag, isst dazu Baguette oder Kartoffeln.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wuppertaler83

Sehr lecker! Ich hab die Soße in der Pfanne noch mit etwas Parmesan abgebunden und mit ras al hanout gewürzt.

26.02.2019 19:58
Antworten
Kuechenandreas

Kohlrabi und Hack passen ja schon perfekt - aber dazu noch Porree? Grossartig! Und der Joghurtdip schmeckt ausgezeichnet dazu. Hab noch bissl Honig mit untergeruehrt, das macht den Dip zusammen mit der Habanero-Hot-Sauce (grad kein Tabasco im Haus) für mich noch etwas abgerundeter. Die Sonnenblumenkerne lassen sich prima mit Pinienkernen ersetzen. Das junge Kohlrabigruen da rein zu schneiden, find ich als fortgeschrittener Kocheinsteiger mal ganz famos! Fix gemacht, ergibt bei mir 2 gute Mittagsportionen.

03.05.2015 15:50
Antworten