Backen
Europa
Kekse
Osteuropa
Ungarn
Weihnachten
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Liebesbriefe mit Nussfüllung

für 40 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 6 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 19.11.2013



Zutaten

für
200 g Mehl
200 g Butter, weich
5 Eigelb
200 g Mandel(n), oder Haselnüsse, gemahlen
150 g Puderzucker
5 Eiweiß
Puderzucker, zum Bestäuben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Koch-/Backzeit ca. 12 Minuten Gesamtzeit ca. 57 Minuten
Mehl, Butter und Eigelb zu einem glatten Teig kneten. Etwa 40 gleich große kleine Kugeln daraus formen und kühl lagern.

Das gekühlte Eiweiß steif schlagen. Nüsse mit Zucker mischen und das aufgeschlagene Eiweiß langsam untermischen.

Nach und nach die Kugeln aus dem Kühlschrank holen und gleichmäßig ausrollen. Mit zwei Teelöffeln die Nussmischung in die Mitte geben und zwei Seiten vom Teig einschlagen. Die Ecken umlegen und leicht andrücken.

Bei 180°C ca. 12 Minuten backen. Die Liebesbriefe sollten leicht gebräunte Ecken haben.

Beim Sservieren mit Puderzucker bestreuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

hobby_backmeister

Halli hallo, danke für die lieben Bewertungen! Die Mengenangaben stimmen schon (40 Stück) man muss den Teig nur halt nach und nach aus dem Kühlschrank holn. Damit er nicht zu weich wird, einfach Teig schön dünn ausrollen, dabei kann man ruhig viel Mehl beim ausrollen nehmen und überschüßiges wegwischen. Der Teig sollte so dünn sein wie der vom Strudelteig. Dann bleibt auch nichts übrig ^^ liebe Grüße hobby_backmeister

05.01.2016 16:45
Antworten
Mischken

Hallo, die Kekse ansich sind ausgesprochen lecker. Die Mengenangaben hauten leider nicht so wirklich hin. An den Teig musste ich mehr Mehl geben, weil er total klebte. Die Nußfüllung kann man tatsächlich dritteln, wo ich Garten Gerd vollkomen zustimmen muss. Beim nächsten Mal mache ich entweder die dreifache Menge an Teig oder drittel die Füllung. 40 Kugeln hätte ich auf keinen Fall heraus bekomen. Eher die Hälfte. vielen dank für das Rezept liebe Grüße Mischken

22.11.2015 11:26
Antworten
garten-gerd

Hab´leider nur sehr selten Obladen zur Verfügung.

02.12.2013 14:10
Antworten
hobby_backmeister

Hallo, garten-gerd wenn ich noch Nussfüllung übrig habe, gebe ich die auf Obladen, schmeckt auch lecker!

01.12.2013 16:45
Antworten
garten-gerd

Hallo, hobby_backmeister ! Deine Liebesbriefe sind wirklich sehr lecker ! Allerdings hätte die angegebene Menge für die Nussfüllung auch leicht für die dreifache Teigmenge ausgereicht, obwohl ich die Kugeln schon auf max. 2 mm, eher weniger, ausgerollt und soviel Nussmasse wie möglich darin eingepackt habe. Egal, auf jeden Fall war´s die Mühe wert. Übrigens glaube ich, daß die Briefchen bestimmt auch locker 10 - 14 Tage in einer geeigneten Dose haltbar sind, vorausgesetzt, sie überleben diese Zeit. ;-)) Fotos sind auch bereits unterwegs. Vielen Dank und liebe Grüße, Gerd

30.11.2013 18:40
Antworten
hobby_backmeister

Hallo, die Liebesbriefe werden entweder frisch, also noch warm serviert oder auch ausgekühlt. Sie halten sich länger, wenn man den Puderzucker erst beim servieren darüber streut. In der Regel so 3-4 Tage verschlossen.

27.11.2013 18:39
Antworten
Flower1337

Hallo, werden diese Liebesbriefe kalt oder warm serviert? LG

26.11.2013 16:49
Antworten