Rüblitorte


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

histaminarm, glutenfrei

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 31.08.2013 1186 kcal



Zutaten

für
300 g Mandeln, gemahlen
300 g Zucker
100 g Maisstärke
1 Pck. Weinsteinbackpulver
500 g Karotte(n)
8 Eigelb
125 g Puderzucker
2 EL Wasser, warmes
Butter für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
1186
Eiweiß
25,48 g
Fett
57,73 g
Kohlenhydr.
141,09 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 55 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 10 Minuten
Die gemahlenen Mandeln, Zucker, Mondamin und das Backpulver in einer Schüssel mit einem Esslöffel vermischen. Die Karotten waschen und putzen, auf einer Reibe in kleine Streifen raspeln und auf die Mehlmischung geben. Zum Schluss die Eigelbe beigeben und mit den Knethaken des Handrührgerätes den Teig gut durchrühren.

Den Teig in eine mit Butter eingefettete 25er Springform geben und 55 Minuten bei 180 °C Umluft auf der mittleren Schiene backen.

Abschießend den Puderzucker mit 2 EL warmem Wasser zum Zuckerguss anrühren, über den noch warmen Kuchen gießen und rasch ohne großen Druck auf dem Kuchen verteilen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lilly-Marlene

Super schöner Kuchen. Mein erster Karottenkuchen auf Wunsch meines Sohnes 😉Wir haben aufgrund von Mandelmangel noch 100 Gramm gemahlene Haselnüsse mit rein getan und 3 große Möhren, sowie 3 Äpfel verwendet. So ist ein mega fluffiger und leckerer Nusskuchen zu Ostern entstanden. Vielen Dank für das tolle Rezept! Mit 5 Eiern und Einschnee übrigens auch schön hoch geworden, wenn dann auch leider nicht mehr histaminarm.

12.04.2020 16:45
Antworten
nogut

einfach mal ausprobieren, dann ist man schlauer.

16.11.2016 22:40
Antworten
Nadjana

ob der kuchen auch anstatt mit möhren mit zucchini geht? bei fruktoseintoleranz geht möhre nicht :/

16.11.2016 22:15
Antworten
nogut

Noch was: Statt der Möhren kann man auch Boskop-Äpfel verwenden. Das ist mein Lieblingskuchen.

25.01.2015 14:51
Antworten
nogut

Die fehlende Höhe liegt nicht an den Möhren. Normalerweise kommen in den Teig nur 5 Eigelb hinein und die 5 Eiweiß werden mit dem Handmixer schaumig geschlagen und runtergehoben, dann erreicht der Kuchen auch eine gute Höhe. Bei einer Histaminintoleranz sollte aber Eiweiß gemieden werden. Alternativ könnte man ja mal einen Versuch mit der doppelten Menge Backpulver probieren.

25.01.2015 14:49
Antworten
lennyme

Ich mache diesen Kuchen jetzt schon zum zweiten Mal. Ich bin eh ein großer Fan von Rüblitorten, aber dieser hier ist so simpel, lecker und trotz meiner HIstaminintoleranz super verträglich. Der Kuchen wird nicht besonders hoch, wegen der vielen Möhren. Mich stört das nicht, der Kuchen ist dafür wirklich sehr saftig. Absolut zu empfehlen!

25.01.2015 13:59
Antworten