Möhrensuppe


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.44
 (501 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 13.11.2001 374 kcal



Zutaten

für
400 g Möhre(n)
100 g Kartoffel(n)
2 EL Butter
1 Zwiebel(n)
750 ml Gemüsebrühe
3 EL Sahne
Salz und Pfeffer
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
374
Eiweiß
5,82 g
Fett
28,22 g
Kohlenhydr.
24,55 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Das Gemüse in Würfel schneiden und in der Butter andünsten. Mit der Gemüsebrühe aufgießen, zum Kochen bringen und ca. 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend pürieren.

Die Sahne dazugießen und nochmals kurz aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und vor dem Servieren die Petersilie darüber streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bluemchen77

Ein einfachess Rezept, das gerade deswegen super schmeckt. Wird immer gleich in größerer Menge auf Vorrat gekocht.

17.11.2020 17:58
Antworten
Tina020262

Sehr lecker und schnell gemacht.

14.07.2020 19:39
Antworten
martin2015mueller

Ich soll das Gemüse in Würfel schneiden. Damit können ja nur Möhren gemeint sein. Was ist mit den Kartoffeln? Die sind ja kein Gemüse (lt WHO). Warum werden die dann aks Zutat überhaupt erwähnt, wenn man mit denen nichts machen soll? Soll man die einfach als Schmuck dazulegen oder was? Was soll denn eine solche Idee? Nun hatte das Rezept probiert, wusste so aber nicht was ich mit den Kartoffeln machen sollte. Die werden bei der Erklärung nicht erwähnt. Somit nur solala geschmeckt

12.07.2020 12:04
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Martin, wir konsultieren nicht sämtliche Veröffentlichungen der Weltgesundheitsorganisation bevor wir ein Rezept nach Prüfung für unsere Datenbank freigeben. Und die WHO wird auch nicht unsere Datenbank überprüfen, ob wir da alle ihre Veröffentlichungen anwenden. Die hat im Moment wahrscheinlich andere Sorgen. Wir gehen vielmehr davon aus, dass unsere Nutzer in der Lage sind, wenn in einem Rezept Kartoffeln und Möhren genannt sind und anschließend von Gemüse die Rede ist, beides damit gemeint ist. Und wenn man Zweifel hat, was gemeint ist, sollte man vor dem Kochen die Kommentarfunktion nutzen und nachfragen - hier wird man nämlich eine Antwort bekommen. Also, mit Gemüse sind hier die Kartoffeln und die Möhren gemeint. In allen anderen Rezepten, in denen Kartoffeln und Gemüse klein geschnitten werden sollen und bei dem Arbeitsschritt subsummierend von Gemüse die Rede ist, sind diese selbstredend mitgemeint. Auf die Idee, ganze Kartoffeln roh als Schmuck in eine Suppe zu legen kommt sicher nicht jeder. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

12.07.2020 17:24
Antworten
Kleckskind

Sehr einfaches und leckeres Rezept! Habe beim Andünsten noch einen TL Curry Madras (fruchtig) dazu gegeben. Genau richtig an kalten Tagen. :-)

31.03.2020 16:01
Antworten
Biene62

Heute mache ich deine Suppe zum x-ten Mal. Sie ist immer so herrlich schnell gemacht und schmeckt uns allen gut.

28.06.2002 10:17
Antworten
hobbykoechin

Schmeckt super! Ich hab' noch etwas Ingwer dazugegeben. Gibt einen feinen Geschmack. LG Hobbykoechin

16.04.2002 22:09
Antworten
kurtis_hexenküche

Ich habe sogar viel - etwa ein Daumengroßes Stück - Ingwer dazugegeben. LECKER!!! lg Kurti

11.08.2007 17:50
Antworten
kiccolotta

Ja, das stimmt! Ich habe es in der Uni-Mensa gegessen und von unserem Superkoch persönlich vorbereitet! Einfach raffiniert und fein...Kann ich nur weiterempfehlen:-)

08.12.2010 18:00
Antworten
MissAmanda

Hab auch Ingwer dazu gegeben, ca. 10g und es hat himmlisch gescheckt! ;)

13.12.2010 16:08
Antworten