Bewertung
(7) Ø4,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
7 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 30.08.2013
gespeichert: 67 (3)*
gedruckt: 2.049 (63)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 13.02.2013
804 Beiträge (ø0,35/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 kg Rhabarber
1 kg Gelierzucker (1:1)
Vanilleschote(n)
1 EL Honig

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 4 Min. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Rhabarber waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden (nur einwandfreie Ware verwenden). In einen großen Topf geben und den Zucker und Honig dazugeben. Die Vanille halbieren, das Mark herauskratzen und zum Rhabarber geben. Die Vanille und der Honig sind reine Geschmackszutaten, die Menge kann man natürlich je nach Geschmack variieren.

Den Topf schließen und ca. 24 Stunden ziehen lassen. Wer nicht so lange warten will, kann nach zwei Stunden, wenn die Masse schon Flüssigkeit gebildet hat, die Marmelade fertigstellen. Das habe ich auch schon gemacht.

Das Ganze jetzt zum Kochen bringen und mind. 4 Minuten köcheln lassen. Wenn man keine größeren Stücke in seiner Marmelade haben möchte, einfach mit einem Schneebesen durchrühren. Auch das kann jeder machen, wie er möchte.

Nun eine Gelierprobe machen. Es reicht völlig, wenn man mit dem Kochlöffel einen Klecks Marmelade auf einen kleinen Teller gibt. Die Masse sollte schnell fest werden.

Dann die Marmelade heiß in die vorbereiteten sauberen Gläser füllen, sofort verschließen und zum Auskühlen auf den Kopf stellen (ich übergieße die sauberen Gläser vor dem Befüllen mit kochendem Wasser und hole sie dann mit einem Kochlöffel aus der Spüle). Wenn die Gläser randvoll gefüllt werden, kann eigentlich nichts schief gehen.